Automatikschranken

Elektrische Schranken aus dem Hause INTESIK, das bedeutet für jede Anwendung ein maßgeschneidertes Produkt.
Wenn es gilt, größere Fahrzeugmengen effizient durchzusetzen, wie es meist bei bewirtschafteten Parkflächen/Parkplätzen der Fall ist, bieten sich aufgrund ihrer Bewegungsgeschwindigkeit die so genannten “Parkschranken“ an. Diese elektrische Schranke verfügt über einen seitlich angeschlagenen Schrankenbaum, der auf Wunsch mit einer Abwurfvorrichtung ausgestattet werden kann. Für niedrige Deckenhöhen wie beispielsweise es in Parkhäusern und Tiefgaragen häufig vorzufinden ist, bieten sich elektrische Schranken mit Knickgelenk an. Die maximale Sperrbreite der automatischen Parkschranken beträgt 350 cm, sie kann aber selbstverständlich auch kürzer realisiert werden. Eine elektrische Schranke sollte nur von Fachleuten installiert werden.


Wenn Robustheit oder größere Sperrbreiten im Vordergrund Ihrer elektrischen Schranken stehen, werden die INTESIK “Torschranken“ empfohlen. Der durch die äußerst stabile Lagerung geführte Schrankenbaum ist bei Sperrbreiten bis 610 cm rund ausgeführt, darüber hinaus und bis zu 917 cm kommt ein Vierkantprofil zum Einsatz. Um für elektrische Schranken Hersteller zu erkennen, die maximale Ausfall- und Betriebssicherheit garantieren können, sollten Sie danach fragen ob die automatischen Schranken tatsächlich Eigenentwicklungen sind und ausschließlich beim Anbieter produziert werden.

Die in der INTESIK Schranke installierte Frequenzumrichtersteuerung ermöglicht einen sehr harmonischen Bewegungsablauf der elektrischen Schranken. Nach einer sanften Startphase beschleunigt die Schranke bis sie dann kurz vor der Endlage wieder langsamer wird.
Das umfangreiche Zubehörsortiment für die Schranken reicht von Auflagepfosten, Pendelstützen, Lichtschranken, Induktionsschleifen, Holmbeleuchtungen, Frequenzumrichtersteuerungen zum perfektionierten Bewegungslauf der Schranken bis hin zu Unterlaufsperren (Hängegittern) oder Übersteigschutzeinrichtungen (Gitter über Schrankenbaum).

 

Häufig werden die elektrischen Schranken mit Funksendern geöffnet und schließen dann wieder über im Boden verlegte Induktionsschleifen. Es stehen aber auch weitere Impulsgeber für die automatischen Schranken zur Verfügung. Oft werden Dauerkartenleser oder Weitbereichsleser zum Öffnen der elektrischen Schranken installiert. Es ist aber auch möglich die Elektroschranken mit einer Nummernschilderkennung auszustatten. Hier öffnet die elektrische Schranke durch das Erkennen eines berechtigten Kennzeichens und schließt wieder durch Überfahren der Induktionsschleifen.

 

Weiterhin lassen Ticketgeber und Ticketleser Schranken elektrisch öffnen und schließen. GSM Module, die von Berechtigten vom Handy angerufen werden, können ebenfalls zum Öffnen der elektrischen Schranken verwendet werden. Bedienpulte beim Pförtner sind ebenfalls häufig installierte Lösungen für das Öffnen einer elektrischen Schranke.

Pfeil

Schranke IPS 3.500

Schranke IPS 3.500
ips_3500_gepflegtes_foto2.jpg ips_3500_gepflegtes_foto.jpg ips_3500_mit_led.jpg

Bedienung und Technik der Schranke:

 

Die innovative Antriebstechnik gewährleistet schnelle Öffnungs- bzw. Schließzyklen der Schranke. Darüber hinaus sorgt die ausgeklügelte und äußerst robuste mechanische Verriegelung in den Endlagen "offen" oder "geschlossen" für ein Maximum an Vandalismus-Sicherheit. Angreifende Kräfte auf die geschlossene oder geöffnete Schranke werden durch ein Hebelsystem aufgenommen und übertragen sich nicht auf die Abtriebswelle des Antriebs. Bei Stromausfall ist die Schranke noch immer verriegelt und gibt nicht automatisch frei. Bei Bedarf kann der Kraftschluss jedoch mühelos von Hand gelöst und die Schranke manuell geöffnet werden.

Zugfedern, die in Abhängigkeit zur geforderten Sperrbreite der Schranken ab Werk exakt vorjustiert sind, tarieren das Gewicht des Schrankenbaums optimal aus. So wird für einen minimalen Kraftaufwand sowohl für den Antrieb als auch im Falle der manuellen Öffnung der Schranken von Hand gesorgt. Im Ruhezustand steht der Antrieb nicht dauerhaft unter Spannung, ein minimaler Stromverbrauch und Langlebigkeit aller Bauteile ist das Resultat.

Der millionenfach bewährte Endschalter verfügt über eine reibende, selbstreinigende Kontaktgabe und erreicht somit bei mechanischer Belastung eine Lebenserwartung von 1x106 Zyklen.

 

Material und Ausführung:

 

Die äußeren und somit der Witterung ausgesetzten Gehäuseteile der Schranken werden aus Edelstahl gefertigt. Zusätzlich erhält das 3 mm starke Material eine hochwertige Polyester-Pulverbeschichtung, standardmäßig in DB 703 – anthrazitgrau, auf Wunsch aber auch jede andere RAL-Farbe, Sonderfarben auf Anfrage. Die innen liegenden Stahlteile sind galvanisch verzinkt. Die herausnehmbare Montageplatte innerhalb der Schranke, auf der die Steuerung befestigt wird, ist aus einem bandverzinktem Stahlblech gefertigt.

Der leichte und dennoch verwindungssteife Holm der Schranke besteht aus Aluminium und wird ebenfalls pulverbeschichtet, RAL 9016 – verkehrsweiß. Auf Anfrage sind auch hier Sonderfarben möglich. Hochqualitative Reflexionsstreifen aus dem Hause 3M gewährleisten auch bei Dunkelheit eine sichere Erkennung der Schranke.

 

Elektrische Steuerung:

 

Die Mikroprozessortechnik beinhaltet eine funktionell umfangreiche Standardsoftware für die jeweilige Schranke. Sondersteuerungen werden maßgeschneidert auf die vorherrschenden Anforderungen programmiert.

 

Lieferumfang:

 

- Gehäuse mit Mechanik, Antriebstechnik sowie Montageplatte
- Schrankenbaum
- Mikroprozessorsteuerung
- Schleifendetektor
- Schlüsselschalter inkl. 2 Schlüssel
- 2 Gehäuseschlüssel
- Bohrschablone
- Dokumentation
- 4 Schwerlastanker

Schranke IPS 3.500

Schranke ITS 6.100

Schranke ITS 6.100
its_6100_freigestellt_bearbeitet.png its_6100_freigestellt_bearbeitet3.png its_6100_freigestellt_bearbeitet2.png

Bedienung und Technik der Schranke:

 

Die innovative Antriebstechnik gewährleistet schnelle Öffnungs- bzw. Schließzyklen der Schranke. Darüber hinaus sorgt die ausgeklügelte und äußerst robuste mechanische Verriegelung in den Endlagen "offen" oder "geschlossen" für ein Maximum an Vandalismus-Sicherheit. Angreifende Kräfte auf die geschlossene oder geöffnete Schranke werden durch ein Hebelsystem aufgenommen und übertragen sich nicht auf die Abtriebswelle des Antriebs. Bei Stromausfall ist die Schranke noch immer verriegelt und gibt nicht automatisch frei. Bei Bedarf kann der Kraftschluss jedoch mühelos von Hand gelöst und die Schranke manuell geöffnet werden.

Zugfedern, die in Abhängigkeit zur geforderten Sperrbreite der Schranken ab Werk exakt vorjustiert sind, tarieren das Gewicht des Schrankenbaums optimal aus. So wird für einen minimalen Kraftaufwand sowohl für den Antrieb als auch im Falle der manuellen Öffnung der Schranken von Hand gesorgt. Im Ruhezustand steht der Antrieb nicht dauerhaft unter Spannung, ein minimaler Stromverbrauch und Langlebigkeit aller Bauteile ist das Resultat.

Der millionenfach bewährte Endschalter verfügt über eine reibende, selbstreinigende Kontaktgabe und erreicht somit bei mechanischer Belastung eine Lebenserwartung von 1x106 Zyklen.

 

Material und Ausführung:

 

Die äußeren und somit der Witterung ausgesetzten Gehäuseteile der Schranken werden aus Edelstahl gefertigt. Zusätzlich erhält das 3 mm starke Material eine hochwertige Polyester-Pulverbeschichtung, standardmäßig in DB 703 – anthrazitgrau, auf Wunsch aber auch jede andere RAL-Farbe, Sonderfarben auf Anfrage. Die innen liegenden Stahlteile sind galvanisch verzinkt. Die herausnehmbare Montageplatte innerhalb der Schranke, auf der die Steuerung befestigt wird, ist aus einem bandverzinktem Stahlblech gefertigt.

Der leichte und dennoch verwindungssteife Holm der Schranke besteht aus Aluminium und wird ebenfalls pulverbeschichtet, RAL 9016 – verkehrsweiß. Auf Anfrage sind auch hier Sonderfarben möglich. Hochqualitative Reflexionsstreifen aus dem Hause 3M gewährleisten auch bei Dunkelheit eine sichere Erkennung der Schranke.

 

Elektrische Steuerung:

 

Die Mikroprozessortechnik beinhaltet eine funktionell umfangreiche Standardsoftware für die jeweilige Schranke. Sondersteuerungen werden maßgeschneidert auf die vorherrschenden Anforderungen programmiert.

 

Lieferumfang:

 

- Gehäuse mit Mechanik, Antriebstechnik sowie Montageplatte
- 2 Zugfedern
- Schrankenbaum
- Mikroprozessorsteuerung
- Schleifendetektor
- Schlüsselschalter inkl. 2 Schlüssel
- 2 Gehäuseschlüssel
- Bohrschablone
- Dokumentation
- 4 Schwerlastanker

Schranke ITS 6.100

Schranke ITS 3.500

Schranke ITS 3.500
its_3500_gepflegte_anlage.jpg its_3500_obi.jpg its_3500_telekom.png

Bedienung und Technik der Schranke:

 

Die innovative Antriebstechnik gewährleistet schnelle Öffnungs- bzw. Schließzyklen der Schranke. Darüber hinaus sorgt die ausgeklügelte und äußerst robuste mechanische Verriegelung in den Endlagen "offen" oder "geschlossen" für ein Maximum an Vandalismus-Sicherheit. Angreifende Kräfte auf die geschlossene oder geöffnete Schranke werden durch ein Hebelsystem aufgenommen und übertragen sich nicht auf die Abtriebswelle des Antriebs. Bei Stromausfall ist die Schranke noch immer verriegelt und gibt nicht automatisch frei. Bei Bedarf kann der Kraftschluss jedoch mühelos von Hand gelöst und die Schranke manuell geöffnet werden.

Zugfedern, die in Abhängigkeit zur geforderten Sperrbreite der Schranken ab Werk exakt vorjustiert sind, tarieren das Gewicht des Schrankenbaums optimal aus. So wird für einen minimalen Kraftaufwand sowohl für den Antrieb als auch im Falle der manuellen Öffnung der Schranken von Hand gesorgt. Im Ruhezustand steht der Antrieb nicht dauerhaft unter Spannung, ein minimaler Stromverbrauch und Langlebigkeit aller Bauteile ist das Resultat.

Der millionenfach bewährte Endschalter verfügt über eine reibende, selbstreinigende Kontaktgabe und erreicht somit bei mechanischer Belastung eine Lebenserwartung von 1x106 Zyklen.

 

Material und Ausführung:

 

Die äußeren und somit der Witterung ausgesetzten Gehäuseteile der Schranken werden aus Edelstahl gefertigt. Zusätzlich erhält das 3 mm starke Material eine hochwertige Polyester-Pulverbeschichtung, standardmäßig in DB 703 – anthrazitgrau, auf Wunsch aber auch jede andere RAL-Farbe, Sonderfarben auf Anfrage. Die innen liegenden Stahlteile sind galvanisch verzinkt. Die herausnehmbare Montageplatte innerhalb der Schranke, auf der die Steuerung befestigt wird, ist aus einem bandverzinktem Stahlblech gefertigt.

Der leichte und dennoch verwindungssteife Holm der Schranke besteht aus Aluminium und wird ebenfalls pulverbeschichtet, RAL 9016 – verkehrsweiß. Auf Anfrage sind auch hier Sonderfarben möglich. Hochqualitative Reflexionsstreifen aus dem Hause 3M gewährleisten auch bei Dunkelheit eine sichere Erkennung der Schranke.

 

Elektrische Steuerung:

 

Die Mikroprozessortechnik beinhaltet eine funktionell umfangreiche Standardsoftware für die jeweilige Schranke. Sondersteuerungen werden maßgeschneidert auf die vorherrschenden Anforderungen programmiert.

 

Lieferumfang:

 

- Gehäuse mit Mechanik, Antriebstechnik sowie Montageplatte
- 2 Zugfedern
- Schrankenbaum
- Mikroprozessorsteuerung
- Schleifendetektor
- Schlüsselschalter inkl. 2 Schlüssel
- 2 Gehäuseschlüssel
- Bohrschablone
- Dokumentation
- 4 Schwerlastanker

Schranke ITS 3.500

Schranke ITS 9.100

Schranke ITS 9.100
its_9100_bearbeitet1.png its_9100_bearbeitet3.png its_9100_bearbeitet4.png

Bedienung und Technik der Schranke:

 

Die innovative Antriebstechnik gewährleistet schnelle Öffnungs- bzw. Schließzyklen der Schranke. Darüber hinaus sorgt die ausgeklügelte und äußerst robuste mechanische Verriegelung in den Endlagen "offen" oder "geschlossen" für ein Maximum an Vandalismus-Sicherheit. Angreifende Kräfte auf die geschlossene oder geöffnete Schranke werden durch ein Hebelsystem aufgenommen und übertragen sich nicht auf die Abtriebswelle des Antriebs. Bei Stromausfall ist die Schranke noch immer verriegelt und gibt nicht automatisch frei. Bei Bedarf kann der Kraftschluss jedoch mühelos von Hand gelöst und die Schranke manuell geöffnet werden.

Zugfedern, die in Abhängigkeit zur geforderten Sperrbreite der Schranken ab Werk exakt vorjustiert sind, tarieren das Gewicht des Schrankenbaums optimal aus. So wird für einen minimalen Kraftaufwand sowohl für den Antrieb als auch im Falle der manuellen Öffnung der Schranken von Hand gesorgt. Im Ruhezustand steht der Antrieb nicht dauerhaft unter Spannung, ein minimaler Stromverbrauch und Langlebigkeit aller Bauteile ist das Resultat.

Der millionenfach bewährte Endschalter verfügt über eine reibende, selbstreinigende Kontaktgabe und erreicht somit bei mechanischer Belastung eine Lebenserwartung von 1x106 Zyklen.

 

Material und Ausführung:

 

Die äußeren und somit der Witterung ausgesetzten Gehäuseteile der Schranken werden aus Edelstahl gefertigt. Zusätzlich erhält das 3 mm starke Material eine hochwertige Polyester-Pulverbeschichtung, standardmäßig in DB 703 – anthrazitgrau, auf Wunsch aber auch jede andere RAL-Farbe, Sonderfarben auf Anfrage. Die innen liegenden Stahlteile sind galvanisch verzinkt. Die herausnehmbare Montageplatte innerhalb der Schranke, auf der die Steuerung befestigt wird, ist aus einem bandverzinktem Stahlblech gefertigt.

Der leichte und dennoch verwindungssteife Holm der Schranke besteht aus Aluminium und wird ebenfalls pulverbeschichtet, RAL 9016 – verkehrsweiß. Auf Anfrage sind auch hier Sonderfarben möglich. Hochqualitative Reflexionsstreifen aus dem Hause 3M gewährleisten auch bei Dunkelheit eine sichere Erkennung der Schranke.

 

Elektrische Steuerung:

 

Die Mikroprozessortechnik beinhaltet eine funktionell umfangreiche Standardsoftware für die jeweilige Schranke. Sondersteuerungen werden maßgeschneidert auf die vorherrschenden Anforderungen programmiert.

 

Lieferumfang:

 

- Gehäuse mit Mechanik, Antriebstechnik sowie Montageplatte
- 3 Zugfedern
- Schrankenbaum
- Mikroprozessorsteuerung
- Schleifendetektor
- Schlüsselschalter inkl. 2 Schlüssel
- 2 Gehäuseschlüssel
- Bohrschablone
- Dokumentation
- 4 Schwerlastanker

Schranke ITS 9.100

Schranke IPS/K 3.500

Schranke IPS/K 3.500
ips_3500_k_bild_heller_gemacht_021.png ips_3500_k_imparkhaus.jpg ips_3500_k_nurderknickabgebildet.jpg

Bedienung und Technik der Schranke:

 

Die innovative Antriebstechnik gewährleistet schnelle Öffnungs- bzw. Schließzyklen der Schranke. Darüber hinaus sorgt die ausgeklügelte und äußerst robuste mechanische Verriegelung in den Endlagen "offen" oder "geschlossen" für ein Maximum an Vandalismus-Sicherheit. Angreifende Kräfte auf die geschlossene oder geöffnete Schranke werden durch ein Hebelsystem aufgenommen und übertragen sich nicht auf die Abtriebswelle des Antriebs. Bei Stromausfall ist die Schranke noch immer verriegelt und gibt nicht automatisch frei. Bei Bedarf kann der Kraftschluss jedoch mühelos von Hand gelöst und die Schranke manuell geöffnet werden.

Zugfedern, die in Abhängigkeit zur geforderten Sperrbreite der Schranken ab Werk exakt vorjustiert sind, tarieren das Gewicht des Schrankenbaums optimal aus. So wird für einen minimalen Kraftaufwand sowohl für den Antrieb als auch im Falle der manuellen Öffnung der Schranken von Hand gesorgt. Im Ruhezustand steht der Antrieb nicht dauerhaft unter Spannung, ein minimaler Stromverbrauch und Langlebigkeit aller Bauteile ist das Resultat.

Der millionenfach bewährte Endschalter verfügt über eine reibende, selbstreinigende Kontaktgabe und erreicht somit bei mechanischer Belastung eine Lebenserwartung von 1x106 Zyklen.

 

Material und Ausführung:

 

Die äußeren und somit der Witterung ausgesetzten Gehäuseteile der Schranken werden aus Edelstahl gefertigt. Zusätzlich erhält das 3 mm starke Material eine hochwertige Polyester-Pulverbeschichtung, standardmäßig in DB 703 – anthrazitgrau, auf Wunsch aber auch jede andere RAL-Farbe, Sonderfarben auf Anfrage. Die innen liegenden Stahlteile sind galvanisch verzinkt. Die herausnehmbare Montageplatte innerhalb der Schranke, auf der die Steuerung befestigt wird, ist aus einem bandverzinktem Stahlblech gefertigt.

Der leichte und dennoch verwindungssteife Holm der Schranke besteht aus Aluminium und wird ebenfalls pulverbeschichtet, RAL 9016 – verkehrsweiß. Auf Anfrage sind auch hier Sonderfarben möglich. Hochqualitative Reflexionsstreifen aus dem Hause 3M gewährleisten auch bei Dunkelheit eine sichere Erkennung der Schranke.

 

Elektrische Steuerung:

 

Die Mikroprozessortechnik beinhaltet eine funktionell umfangreiche Standardsoftware für die jeweilige Schranke. Sondersteuerungen werden maßgeschneidert auf die vorherrschenden Anforderungen programmiert.

 

Lieferumfang:

 

- Gehäuse mit Mechanik, Antriebstechnik sowie Montageplatte
- Schrankenbaum
- Mikroprozessorsteuerung
- Schleifendetektor
- Schlüsselschalter inkl. 2 Schlüssel
- 2 Gehäuseschlüssel
- Bohrschablone
- Dokumentation
- 4 Schwerlastanker

Schranke IPS/K 3.500

Umschlag Umschlag