hochsicherheitspoller

Automatikpoller, oft auch Parkplatzpoller genannt, können auch zu Antiterrorzwecken eingesetzt werden.

Automatisch versenkbare Hochsicherheitspoller aus dem Hause INTESIK bedeuten für unsere Kunden Design, Qualität und Zuverlässigkeit. INTESIK setzt auch bei den Hochsicherheitspollern auf ein edles Erscheinungsbild. Auf den Betrachter, der nahezu ausschließlich in Edelstahl gefertigten INTESIK Poller, wirkt auch nach Jahren noch ein anhaltender, anmutiger Gesamtausdruck. Die Hochsicherheitspoller sind in verschiedenen Ausführungen, auch optisch, erhältlich und fügen sich daher unscheinbar, aber perfekt in das Stadtbild, Plätze und Umgebungen mit erhöhten Sicherheitsbedürfnis ein.
Derartige Pollersysteme werden mit deutlich verstärkten Einbaukörpern, Tragkonstruktionen und Wandstärken der Zylinder ausgelegt und erlangen somit M30 bzw. M50 Zulassungen.
Als Zubehör sind u.a. Module zum automatischen Absenken bei Stromausfall, Beleuchtungen, Ampelsteuerungen, hochwertige runde Bediensäulen, Induktionsschleifen u.v.m. erhältlich.
Als Signalgeber können u.a. Funksender, Weitbereichsleser (aus mehreren Meter Entfernung wird eine in der Windschutzscheibe befestigte Karte ausgelesen), Kennzeichenerkennungssysteme, GSM Module (Steuerung über Telefon und/oder Smartphone) eingesetzt werden.

Pfeil

Anwendungsbeispiel I-HP1

Anwendnungsbeispiel I-HP1

Das Beispiel beschreibt eine Polleranlage mit einem vollautomatischen Hochsicherheits-Poller 275/900 M30 und kontrollierter Ein- und Ausfahrt über einen Schlüsseltaster.

Der Poller wird bei Ein- bzw. Ausfahrt über einen Schlüsseltaster abgesenkt. Da keine Induktionsschleifen zur Absicherung zur Ausführung kommen, erfolgt das Heben des Pollers nach Durchfahrt eines Fahrzeugs sozusagen manuell über den Schlüsseltaster im Totmann-Betrieb.

Hochsicherheitspoller M30 IPV 275-900/SAL/BL
Vollautomatisch

Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M30" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben mit LED-Beleuchtung am Pollerkopf

Technische Daten:

Durchmesser Stahlzylinder:                     275 mm
Höhe über Bodenniveau:                           900 mm
Material Stahlzylinder:                               FE 510
Oberfläche Stahlzylinder:                          Anthrazit lackiert
Materialstärke Stahlzylinder:                   10 mm
Max. Anpralllast mit Beschädigung:       750.000 Joule
Max. Anpralllast ohne Beschädigung:    250.000 Joule
Nutzungsfrequenz:                                       2.000 Zyklen / Tag
Gesamtzyklen/Lebensdauer:                     ca. 3.000.000 Zyklen
Geschwindigkeit Heben:                              10 cm / sec.
Geschwindigkeit Senken:                            25 cm / sec.
Netzanschluss:                                               230 VAC
Leistungsaufnahme:                                     0,65 kW
Maximale Radlast:                                         40 t
Höhe Unterflurkonstruktion:                      1.360 mm
Hydraulikeinheit:                                            IP 67
Betriebstemperatur:                                      min. -40°C, max. +70°C
EFO (Emergency Fast Operation):              Optional
Blinklicht im Zylinderdeckel:                       Ja

Der Poller muss gemäß den Normen PAS68:2013 und IWA 14-1:2013 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von ASTM M30/DOS K4. Der Poller kann selbst mit einer Energie von 750.000 Joule von Fahrzeugen nicht überwunden werden. Bis zu 250.000 Joule treten noch nicht einmal Beschädigungen ein, die zum technischen Ausfall des Pollers führen.
Das dauerhaft im Boden verweilende Rahmengestell besteht aus stabilen 6 mm starken, senkrecht angeordneten Winkelblechen. Im Bereich der Pollerführung ist die Konstruktion durch eingeschweißte 6 mm Stahlprofile zusätzlich verstärkt. Neben einer Verzinkung werden die Stahlteile zusätzlich in DB703 lackiert.
Der bewegliche Stahlzylinder ist aus massivem Stahl mit einer Wandstärke von 10 mm gefertigt und wird von einem robusten Hydraulikzylinder (45 mm) auf und ab bewegt.
Zur sicheren Erkennung bei Dunkelheit ist im oberen Bereich ein umlaufendes, 55 mm hohes, stark reflektierendes 3M-Reflexband, hochwertig bedruckt mit "INTESIK" Logo, angebracht.
Um das Verdrehen des Stahlzylinders um die eigene Achse zu verhindern, weist der Hydraulikzlinder eine seitlich angeschweißte Führungsschiene auf.
20 Stück Verschraubungen (M20), die unmittelbar mit den später einbetonierten Bewehrungseisen verbunden sind, gewährleisten eine hohe statische Festigkeit.
Auf Niveau "OKFF" schließt ein 5 mm starkes Antirutsch- Warzenblech die Pollerkonstruktion zur Oberfläche hin ab. Das Blech ist mit 8 Stück Innensechskantschrauben (M8) befestigt. Nach Entfernen des Bleches ist ein von Hand auslösbares Ventil erreichbar, mit dem der Poller, z.B. bei Stromausfall, abgesenkt werden kann.
Zur Feinjustage der Aushubhöhe stehen 4 Stück stufenlos einstellbare Stoßdämpfer zur Verfügung.
Der Pollerkopf aus Aluminiumguss verfügt über eine umlaufende und pulsierende LED- Beleuchtung, bestehend aus 25 roten Leuchtpunkten.
Die Endlage "Poller abgesenkt" wird elektronisch durch einen 24 VDC Ultraschallsensor erfasst.
Das äußerst kompakte Hydraulikaggregat besteht aus einem Aluminiumgehäuse und beinhaltet neben der Pumpe auch den Tank und die internen Kreisläufe. So ist die Hydraulik komplett in sich geschlossen und befindet sich nicht im Havarie-gefährdeten Pollerzylinder, sondern ist gut geschützt, unterflur am Rahmengestell montiert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          1 Stück

 

Einbaukörper M30 IPV 275-900

Verlorene Schalung zum Einbetonieren ins Erdreich für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M30"

Technische Daten:

Abmessungen inkl. Bewehrungsstahl:   H143 x B113 x T113 cm
Lichtes Innenmaß Einbauschacht:          H138 x B48 x T50 cm
Bewehrungsstahl A:                                     d=15mm
Bewehrungsstahl B:                                     d=15mm
Gewindestäbe:                                              20 Stück M20

Der Einbaukörper muss gemeinsam mit dem Sicherheitspoller gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013.

Der Einbaukörper erhält in Verbindung mit einer den Herstellerangaben entsprechenden Fundamentierung die erforderliche Statik um den hohen, nach Norm geforderten, Kräften standzuhalten. Er dient als Einbauschacht für den Sicherheitspoller und besteht aus einem verzinktem Kasten aus Stahlblech mit 2mm Wandstärke (138cm x 48cm x 50cm), einem aufgesetzten Rahmen aus pulverbeschichtetem Stahlblech sowie den Bewehrungsstählen aus 15mm Material.
Es werden je Einbaukörper 20 Stück in Rechteckform gebogene Bewehrungsstähle (15mm) a 240cm verwendet. An diese ist je eine M20-Gewindestange geschweißt, mit der der Hochsicherheitspoller verschraubt wird. Ein direkter Lastabtrag vom Poller auf die Fundamentierung und das umgebende Erdreich ist so gewährleistet.
Zusätzlich werden um die 15mm Stähle horizontal an jeder der 4 Seiten des Einbaukörpers weitere in U-Form gebogene 15mm starke Stähle gelegt.
Der Einbaukörper verfügt über eine 55mm Kabeleinführung und Kabelzugentlastung.
Der Einbaukörper wird in separater Leistung, mithilfe der zum Lieferumfang gehörenden Dokumentation, in das Erdreich einbetoniert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          1 Stück

 

Spezialkabel Poller IPV

Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung

Bestehend aus Steuerleitung und Motorleitung, werksseitig vorkonfektioniert. Bei Bedarf einkürzbar. Wird als Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung benötigt.
Im Lieferumfang sind als Standard 10 Meter Verbindungskabel je Poller bereits enthalten. Innerhalb des Einbaukörpers werden zwei Meter, innerhalb der Steuerung ein Meter Kabel benötigt.
Das Kabel wird bereits werkseitig vorkonfektioniert.
Sofern aufgrund baulicher Gegebenheiten größere Kabellängen notwendig werden, ist die Angabe der benötigten Kabellängen je Poller bereits bei Auftragserteilung erforderlich.
Zu lange Kabel können bei Montage ohne weiteres eingekürzt werden.
Maximale Gesamtlänge des Pollerkabels von einem Poller bis zur Pollersteuerung:
80m (Poller ohne Heizung)
50m (Poller mit Heizung)

Anzahl:          ____ Meter

 

Pollersteuerung M30 IPV 275/1

Elektrische Microprozessorsteuerung für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M30"

Technische Daten:

Netzanschluss:                   230VAC
Anzahl Eingänge:               7 Stück
Anzahl Ausgänge:              3 Stück
Netzteil OnBoard:              230VAC/24VDC
Max. Anzahl Poller:            1 Stück

Die elektrische Microprozessorsteuerung ist konzipiert um einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M30" anzusteuern. Über LED´s werden die Beschaltungen der Eingänge optisch signalisiert. So ist u.a. eine schnelle Analyse im Hinblick möglich auf: Zustand Druckschalter, Endschalter oben und unten, Ausgang Blinklicht, Poller in Bewegung u.v.m.
Über 3 Miniaturtaster ist eine Schnellprogrammierung der Steuerung durch den technischen Support möglich.
Mithilfe eines 5 poligen Dipschalterblocks sind unterschiedliche Steuerungsfunktionen einstellbar. Hierzu zählen u.a.: Automatikfunktion nach Durchfahrt eines Fahrzeugzeugs aktiv/inaktiv, Druckschalter aktiv/inaktiv, Sicherheitszubehör aktiv/inaktiv
Es können 2 Ampeln (Rot/Grün) angeschlossen werden, die Schaltung erfolgt mit Vorwarnzeit.
Mittels CAN- Bus kann die Steuerung mit Zubehörplatinen weiterer Poller kommunizieren (Master/Slave).

Inklusive Totmannmodul IPV

Anzahl:          1 Stück

 

Schlüsseltaster IAZ

Schlüsseltaster als Aufputzvariante

Technische Daten

Schaltkontakt 1:       Öffner
Schaltkontakt 2:       Schließer
Schutzart:                   IP 55

Frontplatte Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Aufputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss.
Auslegung zu beiden Seiten tastend. Selbstständiger Rückgang in Abzugsstellung nach Kontaktgabe.
Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

polleranlage_i_pa_8_c.png

Anwendungsbeispiel I-HP2

Anwendnungsbeispiel I-HP2

Das Beispiel beschreibt eine Polleranlage mit sechs vollautomatischen Hochsicherheits-Pollern 275/900 M30 und kontrollierter Ein- und Ausfahrt über einen Schlüsseltaster.

Die Poller werden bei Ein- bzw. Ausfahrt über einen Schlüsseltaster abgesenkt. Da keine Induktionsschleifen zur Absicherung zur Ausführung kommen, erfolgt das Heben des Pollers nach Durchfahrt eines Fahrzeugs sozusagen manuell über den Schlüsseltaster im Totmann-Betrieb. Die Pollersteuerung wird in einem Außenschaltschrank untergebracht.

Hochsicherheitspoller M30 IPV 275-900/EGB/BL
Vollautomatisch

Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M30" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben mit LED-Beleuchtung am Pollerkopf

Technische Daten:
Durchmesser Edelstahlzylinder:             275 mm
Höhe über Bodenniveau:                           900 mm
Material Edelstahlzylinder:                       1.4301, AISI 304
Oberfläche Edelstahlzylinder:                  Gebürstet
Materialstärke Edelstahlzylinder:            10 mm
Max. Anpralllast mit Beschädigung:        750.000 Joule
Max. Anpralllast ohne Beschädigung:     250.000 Joule
Nutzungsfrequenz:                                       2.000 Zyklen / Tag
Gesamtzyklen/Lebensdauer:                      ca. 3.000.000 Zyklen
Geschwindigkeit Heben:                               10 cm / sec.
Geschwindigkeit Senken:                             25 cm / sec.
Netzanschluss:                                                230 VAC
Leistungsaufnahme:                                      0,65 kW
Maximale Radlast:                                          40 t
Höhe Unterflurkonstruktion:                       1.360 mm
Hydraulikeinheit:                                              IP 67
Betriebstemperatur:                                       min. -40°C, max. +70°C
EFO (Emergency Fast Operation):              Optional
Blinklicht im Zylinderdeckel:                       Ja

Der Poller muss gemäß den Normen PAS68:2013 und IWA 14-1:2013 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von ASTM M30/DOS K4. Der Poller kann selbst mit einer Energie von 750.000 Joule von Fahrzeugen nicht überwunden werden. Bis zu 250.000 Joule treten noch nicht einmal Beschädigungen ein, die zum technischen Ausfall des Pollers führen.
Das dauerhaft im Boden verweilende Rahmengestell besteht aus stabilen 6 mm starken, senkrecht angeordneten Winkelblechen. Im Bereich der Pollerführung ist die Konstruktion durch eingeschweißte 6 mm Stahlprofile zusätzlich verstärkt. Neben einer Verzinkung werden die Stahlteile zusätzlich in DB703 lackiert.
Der bewegliche Stahlzylinder ist aus massivem Edelstahl mit einer Wandstärke von 10 mm gefertigt und wird von einem robusten Hydraulikzylinder (45 mm) auf und ab bewegt. Die äußere Sichtfläche des Edelstahlzylinders wird hochwertig gebürstet und bleibt unlackiert.
Zur sicheren Erkennung bei Dunkelheit ist im oberen Bereich ein umlaufendes, 55 mm hohes, stark reflektierendes 3M-Reflexband, hochwertig bedruckt mit "INTESIK" Logo, angebracht.
Um das Verdrehen des Stahlzylinders um die eigene Achse zu verhindern, weist der Hydraulikzlinder eine seitlich angeschweißte Führungsschiene auf.
20 Stück Verschraubungen (M20), die unmittelbar mit den später einbetonierten Bewehrungseisen verbunden sind, gewährleisten eine hohe statische Festigkeit.
Auf Niveau "OKFF" schließt ein 5 mm starkes Antirutsch- Warzenblech die Pollerkonstruktion zur Oberfläche hin ab. Das Blech ist mit 8 Stück Innensechskantschrauben (M8) befestigt. Nach Entfernen des Bleches ist ein von Hand auslösbares Ventil erreichbar, mit dem der Poller, z.B. bei Stromausfall, abgesenkt werden kann.
Zur Feinjustage der Aushubhöhe stehen 4 Stück stufenlos einstellbare Stoßdämpfer zur Verfügung.
Der Pollerkopf aus Aluminiumguss verfügt über eine umlaufende und pulsierende LED-Beleuchtung, bestehend aus 25 roten Leuchtpunkten.
Die Endlage "Poller abgesenkt" wird elektronisch durch einen 24VDC Ultraschallsensor erfasst.
Das äußerst kompakte Hydraulikaggregat besteht aus einem Aluminiumgehäuse und beinhaltet neben der Pumpe auch den Tank und die internen Kreisläufe. So ist die Hydraulik komplett in sich geschlossen und befindet sich nicht im havarie-gefährdeten Pollerzylinder, sondern ist gut geschützt, unterflur am Rahmengestell montiert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          6 Stück

 

Einbaukörper M30 IPV 275-900

Verlorene Schalung zum Einbetonieren ins Erdreich für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M30"

Technische Daten:
Abmessungen inkl. Bewehrungsstahl:   H143 x B113 x T113 cm
Lichtes Innenmaß Einbauschacht:          H138 x B48 x T50 cm
Bewehrungsstahl A:                                     d=15mm
Bewehrungsstahl B:                                     d=15mm
Gewindestäbe:                                              20 Stück M20

Der Einbaukörper muss gemeinsam mit dem Sicherheitspoller gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013.
Der Einbaukörper erhält in Verbindung mit einer den Herstellerangaben entsprechenden Fundamentierung die erforderliche Statik um den hohen, nach Norm geforderten, Kräften standzuhalten. Er dient als Einbauschacht für den Sicherheitspoller und besteht aus einem verzinktem Kasten aus Stahlblech mit 2mm Wandstärke (138cm x 48cm x 50cm), einem aufgesetzten Rahmen aus pulverbeschichtetem Stahlblech sowie den Bewehrungsstählen aus 15mm Material.
Es werden je Einbaukörper 20 Stück in Rechteckform gebogene Bewehrungsstähle (15mm) a 240cm verwendet. An diese ist je eine M20-Gewindestange geschweißt, mit der der Hochsicherheitspoller verschraubt wird. Ein direkter Lastabtrag vom Poller auf die Fundamentierung und das umgebende Erdreich ist so gewährleistet.
Zusätzlich werden um die 15mm Stähle horizontal an jeder der 4 Seiten des Einbaukörpers weitere in U-Form gebogene 15mm starke Stähle gelegt.
Der Einbaukörper verfügt über eine 55mm Kabeleinführung und Kabelzugentlastung.
Der Einbaukörper wird in separater Leistung, mithilfe der zum Lieferumfang gehörenden Dokumentation, in das Erdreich einbetoniert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          6 Stück

 

Spezialkabel Poller IPV

Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung

Bestehend aus Steuerleitung und Motorleitung, werksseitig vorkonfektioniert. Bei Bedarf einkürzbar. Wird als Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung benötigt.
Im Lieferumfang sind als Standard 10 Meter Verbindungskabel je Poller bereits enthalten. Innerhalb des Einbaukörpers werden zwei Meter, innerhalb der Steuerung ein Meter Kabel benötigt.
Das Kabel wird bereits werkseitig vorkonfektioniert.
Sofern aufgrund baulicher Gegebenheiten größere Kabellängen notwendig werden, ist die Angabe der benötigten Kabellängen je Poller bereits bei Auftragserteilung erforderlich.
Zu lange Kabel können bei Montage ohne weiteres eingekürzt werden.
Maximale Gesamtlänge des Pollerkabels von einem Poller bis zur Pollersteuerung:
80m (Poller ohne Heizung)
50m (Poller mit Heizung)

Anzahl:          ____ Meter

 

Pollersteuerung M30 IPV 275/6

Elektrische Microprozessorsteuerung für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M30"

Technische Daten:
Netzanschluss:                   230VAC
Anzahl Eingänge:              7 Stück
Anzahl Ausgänge:              3 Stück
Netzteil OnBoard:              230VAC/24VDC
Max. Anzahl Poller:            6 Stück

Die elektrische Microprozessorsteuerung ist konzipiert um sechs Hochsicherheits-poller der Schutzklasse "M30" synchron anzusteuern. Über LED´s werden die Beschaltungen der Eingänge optisch signalisiert. So ist u.a. eine schnelle Analyse im Hinblick möglich auf: Zustand Druckschalter, Endschalter oben und unten, Ausgang Blinklicht, Poller in Bewegung u.v.m.
Über 3 Miniaturtaster ist eine Schnellprogrammierung der Steuerung durch den technischen Support möglich.
Mithilfe eines 5 poligen Dipschalterblocks sind unterschiedliche Steuerungsfunktionen einstellbar. Hierzu zählen u.a.: Automatikfunktion nach Durchfahrt eines Fahrzeugzeugs aktiv/inaktiv, Druckschalter aktiv/inaktiv, Sicherheitszubehör aktiv/inaktiv
Es können 2 Ampeln (Rot/Grün) angeschlossen werden, die Schaltung erfolgt mit Vorwarnzeit.
Mittels CAN- Bus kann die Steuerung mit Zubehörplatinen weiterer Poller kommunizieren (Master/Slave).

Inklusive Totmannmodul IPV

Anzahl:          1 Stück

 

Schlüsseltaster IAZ

Schlüsseltaster als Aufputzvariante

Technische Daten:
Schaltkontakt 1:       Öffner
Schaltkontakt 2:       Schließer
Schutzart:                   IP 55

Frontplatte Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Aufputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss.
Auslegung zu beiden Seiten tastend. Selbstständiger Rückgang in Abzugsstellung nach Kontaktgabe.
Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

 

Außenschaltschrank
zum Einbau der Steuerungskomponenten

kann bauseits beigestellt werden
variabel in der Größe

Anzahl:          1 Stück

polleranlage_i_pa_9_b.png

Anwendungsbeispiel I-HP3

Anwendnungsbeispiel I-HP3

Das Beispiel beschreibt eine Polleranlage mit drei vollautomatischen Hochsicherheits-Pollern 275/900 M50 und kontrollierter Ein- und Ausfahrt (Funk). Zusätzlich können über eine Zeitschaltuhr die Poller abgesenkt und gehoben werden.

Die Poller werden bei Ein- bzw. Ausfahrt per Funkhandsender abgesenkt. Nach Durchfahrt des Fahrzeugs heben sich die Poller nach Verlassen der Induktionsschleife wieder automatisch.
Über eine Zeitschaltuhr können die Poller zusätzlich zu festgelegten Zeiten abgesenkt und auch gehoben werden. Die Poller können so z.B. für Lieferantenverkehr abgesenkt werden und dann z.B. bei Veranstaltungen hochgefahren werden. Zur Vorwarnung beim automatischen Hochfahren dient eine zweiseitige Ampel rot/grün. Die Absicherung erfolgt durch Induktionsschleifen je eine vor und eine hinter den Pollern.
Sind die Poller ausgefahren, können berechtigte Nutzer diese per Funk, über einen Schlüsselschalter oder die Feuerwehr zusätzlich über einen Schlüsselschalter mit Profilhalbzylinder (PHZ) der Feuerwehr absenken.

Hochsicherheitspoller M50 IPV 275-900/EGB/BL
Vollautomatisch

Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben mit LED-Beleuchtung am Pollerkopf

Technische Daten:
Durchmesser Edelstahlzylinder:              275 mm
Höhe über Bodenniveau:                            900 mm
Material Edelstahlzylinder:                        1.4301, AISI 304
Oberfläche Edelstahlzylinder:                   Gebürstet
Materialstärke Edelstahlzylinder:            25 mm
Max. Anpralllast mit Beschädigung:        2.000.000 Joule
Max. Anpralllast ohne Beschädigung:     700.000 Joule
Nutzungsfrequenz:                                        2.000 Zyklen / Tag
Gesamtzyklen/Lebensdauer:                      ca. 3.000.000 Zyklen
Geschwindigkeit Heben:                               22 cm / sec.
Geschwindigkeit Senken:                             22 cm / sec.
Netzanschluss:                                                 230 VAC
Leistungsaufnahme:                                       1,7 kW
Maximale Radlast:                                           40 t
Höhe Unterflurkonstruktion:                        1.400 mm
Hydraulikeinheit:                                             IP 67
Betriebstemperatur:                                       min. -40°C, max. +70°C
EFO (Emergency Fast Operation):              Optional
Blinklicht im Zylinderdeckel:                        Ja

Der Poller muss gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013. Der Poller kann selbst mit einer Energie von 2.000.000 Joule von Fahrzeugen nicht überwunden werden. Bis zu 700.000 Joule treten noch nicht einmal Beschädigungen ein, die zum technischen Ausfall des Pollers führen.
Das dauerhaft im Boden verweilende Rahmengestell besteht aus stabilen 10 mm starken, senkrecht angeordneten Winkelblechen. Im Bereich der Pollerführung ist die Konstruktion durch eingeschweißte 20 mm Stahlprofile zusätzlich verstärkt. Neben einer Verzinkung werden die Stahlteile zusätzlich in DB703 lackiert.
Der bewegliche Stahlzylinder ist aus massivem Edelstahl mit einer Wandstärke von 25 mm gefertigt und wird von einem robusten Hydraulikzylinder (45 mm) auf und ab bewegt. Die äußere Sichtfläche des Edelstahlzylinders wird hochwertig gebürstet und bleibt unlackiert.
Zur sicheren Erkennung bei Dunkelheit ist im oberen Bereich ein umlaufendes, 55 mm hohes, stark reflektierendes 3M-Reflexband, hochwertig bedruckt mit "INTESIK" Logo, angebracht.
Um das Verdrehen des Stahlzylinders um die eigene Achse zu verhindern, weist der Hydraulikzlinder eine seitlich angeschweißte Führungsschiene auf.
24 Stück Verschraubungen (M20), die unmittelbar mit den später einbetonierten Bewehrungseisen verbunden sind, gewährleisten eine hohe statische Festigkeit.
Auf Niveau "OKFF" schließt ein 6 mm starkes Antirutsch- Warzenblech die Pollerkonstruktion zur Oberfläche hin ab. Das Blech ist mit 8 Stück Innensechskantschrauben (M8) befestigt. Nach Entfernen des Bleches ist ein von Hand auslösbares Ventil erreichbar, mit dem der Poller, z.B. bei Stromausfall, abgesenkt werden kann.
Zur Feinjustage der Aushubhöhe stehen 4 Stück stufenlos einstellbare Stoßdämpfer zur Verfügung.
Der Pollerkopf aus Aluminiumguss verfügt über eine umlaufende und pulsierende LED-Beleuchtung, bestehend aus 25 roten Leuchtpunkten.
Die Endlage "Poller abgesenkt" wird elektronisch durch einen 24 VDC Ultraschallsensor erfasst.
Das äußerst kompakte Hydraulikaggregat besteht aus einem Aluminiumgehäuse und beinhaltet neben der Pumpe auch den Tank und die internen Kreisläufe. So ist die Hydraulik komplett in sich geschlossen und befindet sich nicht im Havarie-gefährdeten Pollerzylinder, sondern ist gut geschützt, unterflur am Rahmengestell montiert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          3 Stück

 

Einbaukörper M50 IPV 275-900

Einbaukörper für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben.

Technische Daten:
Abmessungen inkl. Bewehrungsstahl:    H143 x B135 x T125 cm
Lichtes Innenmaß Einbauschacht:           H136 x B 58 x T42 cm
Bewehrungsstahl A:                                      d=22mm
Bewehrungsstahl B:                                      d=15mm
Gewindestäbe:                                               24 Stück M20

Der Einbaukörper muss gemeinsam mit dem Sicherheitspoller gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013.
Der Einbaukörper erhält in Verbindung mit einer den Herstellerangaben entsprechenden Fundamentierung die erforderliche Statik um den hohen, nach Norm geforderten, Kräften standzuhalten. Er dient als Einbauschacht für den Sicherheitspoller und besteht aus einem verzinktem Kasten aus Stahlblech mit 2mm Wandstärke (136cm x 58cm x 42cm), einem aufgesetzten Rahmen aus pulverbeschichtetem Stahlblech sowie den Bewehrungsstählen aus 22mm sowie 15mm Material.
Es werden je Einbaukörper 24 Stück in Rechteckform gebogene Bewehrungsstähle (22mm) a 240cm verwendet. An diese ist je eine M20- Gewindestange geschweißt, mit der der Hochsicherheitspoller verschraubt wird. Ein direkter Lastabtrag vom Poller auf die Fundamentierung und das umgebende Erdreich ist so gewährleistet.
Zusätzlich werden um die 22mm Stähle horizontal an jeder der 4 Seiten des Einbaukörpers in U- Form gebogene 16mm starke Stähle gelegt.
Der Einbaukörper verfügt über eine 55mm Kabeleinführung und Kabelzugentlastung.
Der Einbaukörper wird in separater Leistung, mithilfe der zum Lieferumfang gehörenden Dokumentation, in das Erdreich einbetoniert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          3 Stück

 

Spezialkabel Poller IPV

Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung

Bestehend aus Steuerleitung und Motorleitung, werksseitigvorkonfektioniert. Bei Bedarf einkürzbar. Wird als Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung benötigt.
Im Lieferumfang sind als Standard 10 Meter Verbindungskabel je Poller bereits enthalten.
Innerhalb des Einbaukörpers werden zwei Meter, innerhalb der Steuerung ein Meter Kabel benötigt.
Das Kabel wird bereits werkseitig vorkonfektioniert.
Sofern aufgrund baulicher Gegebenheiten größere Kabellängen notwendig werden, ist die Angabe der benötigten Kabellängen je Poller bereits bei Auftragserteilung erforderlich.
Zu lange Kabel können bei Montage ohne weiteres eingekürzt
Maximale Gesamtlänge des Pollerkabels von einem Poller bis zur Pollersteuerung:
80m (Poller ohne Heizung)
50m (Poller mit Heizung)

Anzahl:          ____ Meter

 

Pollersteuerung M50 IPV 275/3

Elektrische Microprozessorsteuerung für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben

Technische Daten:
Netzanschluss:                   230VAC
Anzahl Eingänge:               7 Stück
Anzahl Ausgänge:              3 Stück
Netzteil OnBoard:              230VAC/24VDC
Max. Anzahl Poller:            3 Stück

Die elektrische Microprozessorsteuerung ist konzipiert um drei Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" synchron anzusteuern. Über LED´s werden die Beschaltungen der Eingänge optisch signalisiert. So ist u.a. eine schnelle Analyse im Hinblick möglich auf: Zustand Druckschalter, Endschalter oben und unten, Ausgang Blinklicht, Poller in Bewegung u.v.m.
Über 3 Miniaturtaster ist eine Schnellprogrammierung der Steuerung durch den technischen Support möglich.
Mithilfe eines 5 poligen Dipschalterblocks sind unterschiedliche Steuerungsfunktionen einstellbar. Hierzu zählen u.a.: Automatikfunktion nach Durchfahrt eines Fahrzeugzeugs aktiv/inaktiv, Druckschalter aktiv/inaktiv, Sicherheitszubehör aktiv/inaktiv
Es können 2 Ampeln (Rot/Grün) angeschlossen werden, die Schaltung erfolgt mit Vorwarnzeit.
Mittels CAN- Bus kommuniziert die Steuerung mit zwei Zubehörplatinen, die zwei weitere Poller ansteuern. (Master/Slave). Die Zubehörplatine (Slave) ist per Dipschalter adressierbar und verfügt über eigene LED- Signalisierung der Beschaltungszustände.

Anzahl:          1 Stück

 

Detektor I-2K

Externer Schleifendetektor (2 Kanal)

Technische Daten:
Anzahl Kanäle:                    2
Gehäusebreite:                    22,5 mm
Gehäusetiefe:                       90 mm
Gehäusehöhe:                      94 mm
Spannung AC:                       94-240 V
Leistungsaufnahme:           max. 2 VA
Einschaltdauer:                    100%
Schleifeninduktivität:          max. 40-1.000 μH
                                                   ideal 80-300 μH
Haltezeit:                               unendlich
Schutzart:                              IP20
Betriebstemperatur:           -20 bis +60°C

Die intelligente Software und kompakte Bauform ermöglichen eine einfache Bedienung und Inbetriebnahme. Die Programmierung ist leicht verständlich, intuitive Bedienung über LCD Anzeige und zwei Tasten. Sehr übersichtlich lassen sich die Betriebszustände und Parameter ablesen. Die Empfindlichkeit ist über 9 Stufen einstellbar. Automatisch misst der Detektor die Schleifeninduktivität. Zeitverzögerungen und andere Parameter sind individuell programmierbar.

 Anzahl:          1 Stück

 

Induktionsschleife zur Absicherung

Induktionsschleife wahlweise für die Verlegung in Asphalt oder Beton oder als vorkonfektionierte Schleife unter Verbundsteinpflaster (Fahrbahnbelag bitte angeben!)

Funktion: Heben/Sichern

Optionen:

Schleife ausgelegt für reinen PKW Verkehr:
- PKW ohne Anhänger
- Nicht für Zweiräder oder Sonderfahrzeuge geeignet

Schleife ausgelegt für PKW und LKW Verkehr:
- PKW mit oder ohne Anhänger
- LKW mit oder ohne Anhänger
- Nicht für Zweiräder oder Sonderfahrzeuge geeignet

Als Sonderfahrzeuge gelten:
Fahrzeuge, deren Fahrzeugteile oder Teile der Ladung einen metallfreien Bereich mit einer Länge von >/= 150cm in Fahrtrichtung und einer Höhe ab Oberkante Fahrbahn von >/= 60cm aufweisen. Induktionsschleifen dürfen nicht im Bereich über oder neben Starkstromleitungen verlegt werden. Zu metallischen Gegenständen ist ein Mindestabstand von 500 mm einzuhalten. Zu Eisenarmierung beträgt der Mindestabstand 50 mm.

 Anzahl:          2 Stück

 

Jahreszeitschaltuhr

Jahreszeitschaltuhr zur automatischen, zeitgesteuerten Öffnung und Schließung von Schrankenanlagen, Schiebetoren und versenkbaren Pollersystemen

Technisch Daten:
Abmessungen BxHxT:       54x70x129 mm   
Spannungsversorgung:    110-240 V/AC
Kanäle:                                 2
Programmdauer:                Jahr
Kürzeste Schaltzeit:           1 Sekunde
Montageart:                         DIN-Schiene
Betriebstemperatur:          -30°C bis +55°C
Schutzart:                             IP20

Mit einer Jahresschaltuhr können für jeden Kalendertag abweichende Schaltzeiten eingestellt werden. So können auch Feiertage oder spezielle Ereignisse bei den Einstellungen berücksichtigt werden. 2-Kanal-Jahreszeitschaltuhr im Reiheneinbaugehäuse, Breite 3 TE, Jahres-und Astro-Programm
Mit Schnittstelle für OBELISK top2 Speicherkarte (PC-Programmierung), 6 Jahre Gangreserve (Lithium-Batterie), Automatische Sommer-/Winterzeitumschaltung, EIN-AUS Schaltzeiten, Impulsprogramm, Zyklusprogramm, Umfangreiche Jahresuhrfunktionen, Astronomische Schaltfunktion (automatische Berechnung der Sonnenauf- und Untergangszeiten für das ganze Jahr), Astro-Offset, Astro-Impuls, Schaltungsvorwahl, Dauerschaltung EIN/AUS, Ablauf-Timer, Integrierter Betriebsstundenzähler, Externer Taster-/Schaltereingang, Ferienprogramm, 2 Zufallsprogramme, Displaybeleuchtung (abschaltbar), PIN-Codierung, Nulldurchgangschaltung, DuoFix Federsteckklemmen für jeweils 2 Leiter.

Anzahl:          1 Stück

 

Bediensäule IBS 3-PKW

Bediensäule aus Edelstahl zum Einsatz als Ein- oder als Ausfahrtkontrollgerät

Technische Daten:
Farbe:                          DB 703 dunkelgrau,
                                      Revisionstür mit Schloß auf der Rückseite
Material:                     Edelstahl 1mm, pulverbeschichtet in DB 703
Gehäusebreite:          370 mm
Gehäusetiefe:            350 mm
Gehäusehöhe:            1.200 mm
Gewicht:                       15 kg
Max. Einbaubreite*:  330 mm
Max. Einbautiefe*:     335 mm
Max. Einbauhöhe*:    310 mm
*in die Frontplatte

Die äußeren und somit der Witterung ausgesetzten Gehäuseteile werden aus Edelstahl gefertigt. Zusätzlich erhält das 1mm starke Material eine hochwertige Polyester Pulverbeschichtung, standardmäßig in DB703 – anthrazitgrau, andere RAL
Farbe gegen Aufpreis möglich. Tür wird in 2mm Dicke ausgeführt und die innenliegenden Stahlteile sind galvanisch verzinkt. Die herausnehmbare Montageplatte ist aus einem bandverzinktem Stahlblech gefertigt und bietet Platz für elektrische Einbauten. Revisionstür auf der Rückseite mit einem Schloss ausgestattet, gewährleistet optimalen Zugang. Die Aluminiumfrontplatte wird standardmäßig in RAL 9006 - weißaluminium beschichtet. Im Design sind die Bediensäulen an die INTESIK Schranken angelehnt. Seitliche Tür rechts oder links anstatt Tür auf der Rückseite gegen Aufpreis möglich.

Fabrikat: INTESIK

Anzahl:          1 Stück

 

Funkempfänger 4-Kanal für Hutschienenmontage

Funkempfänger zum Absenken von Polleranlagen

Technische Daten:
Spannungsversorgung:     12V AC/DC
Stromaufnahme:                 180 mA
Betriebstemperatur:           -20/+55°C
Abmessungen (BxTxH):     70x89x65 mm
Gewicht:                                 140 g
Relaisausgänge:                   NO oder NC/4/
                                                  1A, 24 V DC/AC
Kodierung:                             64 Bit Wechselcode
Modulation/Frequenz:        ASK/433,92 Mhz
Antennenimpedanz:            50 Ohm

Der Funkempfänger besitzt einen Speicher für bis zu 700 Funksender und wird auf einer 35 mm DIN-Schiene montiert. Die Handsender können selbst ohne ihre Anwesenheit zugelassen oder gesperrt werden. Es stehen 4 Kanäle, die einzeln geschaltet werden können, zur Verfügung. Ein PIN Code schützt den Empfänger vor unautorisierter Programmierung. Das zweiziffrige LED- Display gewährleistet in Kombination mit den beiden Bedientastern eine komfortable Bedienung. Mittels Laptop können die Daten optional über den USB- Port zusätzlich gesichert und bei Bedarf zurück in den Funkempfänger gespeist werden.

Anzahl:          1 Stück

 

Außenantenne I-433 MHz (vandalismusgeschützt)

Zur Empfangsverstärkung bei Einsatz des Funkempfänger 4-Kanal im Gehäuse bzw. auf Hutschiene robust und witterungsgeschützt (IP67)

Anzahl:          1 Stück

 

Funkhandsender IFS 2-K/B

Handsender zum Öffnen von Schranken, Absenken von Pollern und Öffnen von Schiebetoren

Frequenz:                                      433,92 MHz
ASK bis:                                          10 mW
Batterie:                                         L 1028 23A 12V
Reichweite:                                    bis zu 150 m *
Leistung ERP:                               3 mW
Kombinationsmöglichkeiten:   4 294 967 296

Der dynamische Wechselcode bietet maximale Sicherheit. Die Stabilisierung der Übertragungsfrequenz des Handsenders erfolgt durch einen Qualitätsquarz. Das äußerst ansprechende Gehäuse ist aus robustem ABS gefertigt und garantiert eine lange Lebenszeit. Jeder einzelne Funksender kann am Empfänger zugelassen oder gesperrt werden. Dies ist auch ohne Gegenwart des entsprechenden Senders möglich, also auch im Falle des Verlustes oder eines befürchteten Missbrauchs.
Optional gegen Mehrpreis:
-   Ausführung als Edelstahlvariante
-   Ausführung als 4-Kanal Handsender
*max. im günstigsten Falle und unter Verwendung einer Außenzusatzantenne

Anzahl: ____ Stück

 

Schlüsselschalter I-LTRR

Zur Nutzung durch den Betreiber Schlüsselschalter links tastend, rechts rastend zum Einbau in Schrankenrevisionstür bzw. Bediensäule

Breite Frontplatte:              100 mm
Höhe Frontplatte:               110 mm
Breite UP Gehäuse:             67 mm
Höhe UP Gehäuse:              77 mm
Schaltkontakt 1:                  Öffner
Schaltkontakt 2:                 Schließer

Frontplatte aus Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Unterputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss. Der Schalter ist in einer Richtung rastend und in der anderen tastend ausgelegt. So können Schranken, Schiebetore oder versenkbare Poller
dauerhaft geöffnet oder lediglich einmalig geöffnet oder geschlossen werden. Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

 

Schlüsselschalter I-LTRR

Zur Nutzung durch die Feuerwehr (PHZ der Feuerwehr wird bauseits beigestellt) Schlüsselschalter links tastend, rechts rastend zum Einbau in Schrankenrevisionstür bzw. Bediensäule

Breite Frontplatte:              100 mm
Höhe Frontplatte:               110 mm
Breite UP Gehäuse:             67 mm
Höhe UP Gehäuse:              77 mm
Schaltkontakt 1:                  Öffner
Schaltkontakt 2:                  Schließer

Frontplatte aus Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Unterputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss. Der Schalter ist in einer Richtung rastend und in der anderen tastend ausgelegt. So können Schranken, Schiebetore oder versenkbare Poller
dauerhaft geöffnet oder lediglich einmalig geöffnet oder geschlossen werden. Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

 

Fundamentrahmen I-SSR 170-1600

Fundamentrahmen zum Einbau von Ampelsäule I-ASR
Material: Edelstahl
Der Fundamentrahmen muss vor Montage der Ampelsäule bauseits an der entsprechenden Stelle in den Boden eingebracht werden muss.

Fabrikat: INTESIK

Anzahl:          1 Stück

 

Ampelsäule 2-seitig I-ASR/2 170-1600/EGB

Säule mit LED-Ampel rot/grün beidseitig

Technische Daten:
Material:                     Edelstahl gebürstet
Materialstärke:         3 mm
Durchmesser:           170 mm
Höhe:                          1.600 mm
Einbauteile inkl.:      Ampel I-2RG-100mm LED
Variante:                     hochschiebbar

Die Standsäule in Edelstahl wird standardmäßig beidseitig mit einer Ampel (rot/grün) bestückt. Die verbaute LED Optik ist energiesparend, hat eine hohe Lebensdauer, hohe Leucht-intensität, eine gleichmäßige Leuchtdichte und sorgt für die Minimierung von Phantom-Licht. Die äußere Sichtfläche des Edelstahlzylinders wird hochwertig gebürstet und bleibt unlackiert. In der Säule können Komponenten, wie z.B. die Poller-steuerung, Detektoren bzw. kleinere Ansteuerungselemente eingebaut werden. Zu Wartungszwecken ist der obere Teil der Säule hochschiebbar, wodurch ein einfacher Zugang zu den verbauten Komponenten gewährleistet ist. Die speziell von INTESIK entwickelte Edelstahlsäule ist vom Design her optisch an die Poller angepasst und signalisiert, ob ein Überfahren der Poller möglich ist. Die Montage der Ampelsäule erfolgt auf einem entsprechenden Fundamentrahmen, der zuvor bauseits an der entsprechenden Stelle in den Boden eingebracht werden muss.

Fabrikat: INTESIK

Anzahl:          1 Stück

ipv-polleranlage_i_pa_10_a.png

Anwendungsbeispiel I-HP4

Anwendnungsbeispiel I-HP4

Das Beispiel beschreibt eine Kombination aus drei Polleranlagen mit zwei Dreiergruppen vollautomatischer Hochsicherheits-Poller 275/900 M50, einer Zweiergruppe sowie zwei feststehende Hochsicherheits-Poller, die an einer Zufahrt für eine Verringerung der Durchfahrtsbreite sorgen.
Bei einer Zufahrt erfolgt die Ein- und Ausfahrt kontrolliert (Funk). Die beiden anderen Zufahrten können von berechtigten Personen über einen Schlüsselschalter abgesenkt und gehoben werden.

 

Die Poller werden an einer Zufahrt bei Ein- bzw. Ausfahrt per Funkhandsender abgesenkt. Nach Durchfahrt des Fahrzeugs heben sich die Poller nach Verlassen der Induktionsschleife wieder automatisch.
Zur Vorwarnung beim automatischen Hochfahren dient eine zweiseitige Ampel rot/grün. Die Absicherung erfolgt durch Induktionsschleifen je eine vor und eine hinter den Pollern.
Sind die Poller ausgefahren, können berechtigte Nutzer diese per Funk, über einen Schlüsselschalter oder die Feuerwehr zusätzlich über einen Schlüsselschalter mit Profilhalbzylinder (PHZ) der Feuerwehr absenken.
An den beiden anderen Zufahrten werden bei Ein- bzw. Ausfahrt die Poller über einen Schlüsselschalter abgesenkt. Da keine Induktionsschleifen zur Absicherung zur Ausführung kommen, erfolgt das Heben des Pollers nach Durchfahrt eines Fahrzeugs sozusagen manuell ebenfalls über den Schlüsselschalter im Totmann-Betrieb. Die Poller können über den Schlüsselschalter somit auch dauerhaft abgesenkt werden. Für die Feuerwehr wird zum dauerhaft absenken ein weiterer Schlüsselschalter vorgesehen mit einem Profilhalbzylinder (PHZ) der Feuerwehr vorgesehen.

Pollergruppe 1

Hochsicherheitspoller M50 IPV 275-900/SAL/BL

Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben mit LED-Beleuchtung am Pollerkopf

Technische Daten:
Durchmesser Stahlzylinder:                   275 mm
Höhe über Bodenniveau:                         900 mm
Material Stahlzylinder:                             FE 510
Oberfläche Stahlzylinder:                        Anthrazit lackiert
Materialstärke Stahlzylinder:                  25 mm
Max. Anpralllast mit Beschädigung:      2.000.000 Joule
Max. Anpralllast ohne Beschädigung:   700.000 Joule
Nutzungsfrequenz:                                     2.000 Zyklen / Tag
Gesamtzyklen/Lebensdauer:                    ca. 3.000.000 Zyklen
Geschwindigkeit Heben:                             22 cm / sec.
Geschwindigkeit Senken:                           22 cm / sec.
Netzanschluss:                                              230 VAC
Leistungsaufnahme:                                    1,7 kW
Maximale Radlast:                                        40 t
Höhe Unterflurkonstruktion:                     1.400 mm
Hydraulikeinheit:                                           IP 67
Betriebstemperatur:                                     min. -40°C, max. +70°C
EFO (Emergency Fast Operation):            Optional
Blinklicht im Zylinderdeckel:                     Ja

Der Poller muss gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013. Der Poller kann selbst mit einer Energie von 2.000.000 Joule von Fahrzeugen nicht überwunden werden. Bis zu 700.000 Joule treten noch nicht einmal Beschädigungen ein, die zum technischen Ausfall des Pollers führen.
Das dauerhaft im Boden verweilende Rahmengestell besteht aus stabilen 10 mm starken, senkrecht angeordneten Winkelblechen. Im Bereich der Pollerführung ist die Konstruktion durch eingeschweißte 20 mm Stahlprofile zusätzlich verstärkt. Neben einer Verzinkung werden die Stahlteile zusätzlich in DB703 lackiert.
Der bewegliche Stahlzylinder ist aus massivem Stahl mit einer Wandstärke von 25 mm gefertigt und wird von einem robusten Hydraulikzylinder (45 mm) auf und ab bewegt.
Zur sicheren Erkennung bei Dunkelheit ist im oberen Bereich ein umlaufendes, 55 mm hohes, stark reflektierendes 3M-Reflexband, hochwertig bedruckt mit "INTESIK" Logo, angebracht.
Um das Verdrehen des Stahlzylinders um die eigene Achse zu verhindern, weist der Hydraulikzlinder eine seitlich angeschweißte Führungsschiene auf.
24 Stück Verschraubungen (M20), die unmittelbar mit den später einbetonierten Bewehrungseisen verbunden sind, gewährleisten eine hohe statische Festigkeit.
Auf Niveau "OKFF" schließt ein 6 mm starkes Antirutsch- Warzenblech die Pollerkonstruktion zur Oberfläche hin ab. Das Blech ist mit 8 Stück Innensechskantschrauben (M8) befestigt. Nach Entfernen des Bleches ist ein von Hand auslösbares Ventil erreichbar, mit dem der Poller, z.B. bei Stromausfall, abgesenkt werden kann.
Zur Feinjustage der Aushubhöhe stehen 4 Stück stufenlos einstellbare Stoßdämpfer zur Verfügung.
Der Pollerkopf aus Aluminiumguss verfügt über eine umlaufende und pulsierende LED- Beleuchtung, bestehend aus 25 roten Leuchtpunkten.
Die Endlage "Poller abgesenkt" wird elektronisch durch einen 24 VDC Ultraschallsensor erfasst.
Das äußerst kompakte Hydraulikaggregat besteht aus einem Aluminiumgehäuse und beinhaltet neben der Pumpe auch den Tank und die internen Kreisläufe. So ist die Hydraulik komplett in sich geschlossen und befindet sich nicht im Havarie-gefährdeten Pollerzylinder, sondern ist gut geschützt, unterflur am Rahmengestell montiert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          2 Stück

Einbaukörper M50 IPV 275-900

Einbaukörper für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben

Technische Daten:
Abmessungen inkl. Bewehrungsstahl:    H143 x B135 x T125 cm
Lichtes Innenmaß Einbauschacht:           H136 x B 58 x T42 cm
Bewehrungsstahl A:                                      d=22mm
Bewehrungsstahl B:                                      d=15mm
Gewindestäbe:                                               24 Stück M20

Der Einbaukörper muss gemeinsam mit dem Sicherheitspoller gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013.
Der Einbaukörper erhält in Verbindung mit einer den Herstellerangaben entsprechenden Fundamentierung die erforderliche Statik um den hohen, nach Norm geforderten, Kräften standzuhalten. Er dient als Einbauschacht für den Sicherheitspoller und besteht aus einem verzinktem Kasten aus Stahlblech mit 2mm Wandstärke (136cm x 58cm x 42cm), einem aufgesetzten Rahmen aus pulverbeschichtetem Stahlblech sowie den Bewehrungsstählen aus 22mm sowie 15mm Material.
Es werden je Einbaukörper 24 Stück in Rechteckform gebogene Bewehrungsstähle (22mm) a 240cm verwendet. An diese ist je eine M20- Gewindestange geschweißt, mit der der Hochsicherheitspoller verschraubt wird. Ein direkter Lastabtrag vom Poller auf die Fundamentierung und das umgebende Erdreich ist so gewährleistet.
Zusätzlich werden um die 22mm Stähle horizontal an jeder der 4 Seiten des Einbaukörpers in U- Form gebogene 16mm starke Stähle gelegt.
Der Einbaukörper verfügt über eine 55mm Kabeleinführung und Kabelzugentlastung.
Der Einbaukörper wird in separater Leistung, mithilfe der zum Lieferumfang gehörenden Dokumentation, in das Erdreich einbetoniert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          2 Stück

Spezialkabel Poller IPV

Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung

Bestehend aus Steuerleitung und Motorleitung, werksseitig vorkonfektioniert. Bei Bedarf einkürzbar. Wird als Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung benötigt. Im Lieferumfang sind als Standard 10 Meter Verbindungskabel je Poller bereits enthalten. Innerhalb des Einbaukörpers werden zwei Meter, innerhalb der Steuerung ein Meter Kabel benötigt. Das Kabel wird bereits werkseitig vorkonfektioniert. Sofern aufgrund baulicher Gegebenheiten größere Kabellängen notwendig werden, ist die Angabe der benötigten Kabellängen je Poller bereits bei Auftragserteilung erforderlich.
Zu lange Kabel können bei Montage ohne weiteres eingekürzt werden.
Maximale Gesamtlänge des Pollerkabels von einem Poller bis zur Pollersteuerung:
80m (Poller ohne Heizung)
50m (Poller mit Heizung)

Anzahl:          ____ Meter

Pollersteuerung M50 IPV 275/2

Elektrische Microprozessorsteuerung für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben.

Technische Daten:
Netzanschluss:                  230VAC
Anzahl Eingänge:               7 Stück
Anzahl Ausgänge:              3 Stück
Netzteil OnBoard:             230VAC/24VDC
Max. Anzahl Poller:            2 Stück

Die elektrische Microprozessorsteuerung ist konzipiert um 2 Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" synchron anzusteuern. Über LED´s werden die Beschaltungen der Eingänge optisch signalisiert. So ist u.a. eine schnelle Analyse im Hinblick möglich auf: Zustand Druckschalter, Endschalter oben und unten, Ausgang Blinklicht, Poller in Bewegung u.v.m.
Über 3 Miniaturtaster ist eine Schnellprogrammierung der Steuerung durch den technischen Support möglich.
Mithilfe eines 5 poligen Dipschalterblocks sind unterschiedliche Steuerungsfunktionen einstellbar. Hierzu zählen u.a.: Automatikfunktion nach Durchfahrt eines Fahrzeugzeugs aktiv/inaktiv, Druckschalter aktiv/inaktiv, Sicherheitszubehör aktiv/inaktiv
Es können 2 Ampeln (Rot/Grün) angeschlossen werden, die Schaltung erfolgt mit Vorwarnzeit.
Mittels CAN- Bus kommuniziert die Steuerung mit einer Zubehörplatine, die einen weiteren Poller ansteuert. (Master/Slave). Die Zubehörplatine (Slave) ist per Dipschalter adressierbar und verfügt über eigene LED- Signalisierung der Beschaltungszustände.

Inklusive Totmannmodul IPV

Anzahl:          1 Stück

Schlüsselschalter I-LTRR
Zur Nutzung durch den Betreiber

Schlüsselschalter links tastend, rechts rastend zum Einbau in Schrankenrevisionstür bzw. Bediensäule

Technische Daten:
Breite Frontplatte:              100 mm
Höhe Frontplatte:               110 mm
Breite UP Gehäuse:             67 mm
Höhe UP Gehäuse:              77 mm
Schaltkontakt 1:                  Öffner
Schaltkontakt 2:                 Schließer

Frontplatte aus Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Unterputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss. Der Schalter ist in einer Richtung rastend und in der anderen tastend ausgelegt. So können Schranken, Schiebetore oder versenkbare Poller dauerhaft geöffnet oder lediglich einmalig geöffnet oder geschlossen werden.
Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

Schlüsselschalter I-LTRR
Zur Nutzung durch die Feuerwehr (PHZ der Feuerwehr wird bauseits beigestellt)

Schlüsselschalter links tastend, rechts rastend zum Einbau in Schrankenrevisionstür bzw. Bediensäule

Technische Daten:
Breite Frontplatte:              100 mm
Höhe Frontplatte:               110 mm
Breite UP Gehäuse:             67 mm
Höhe UP Gehäuse:              77 mm
Schaltkontakt 1:                  Öffner
Schaltkontakt 2:                 Schließer

Frontplatte aus Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Unterputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss. Der Schalter ist in einer Richtung rastend und in der anderen tastend ausgelegt. So können Schranken, Schiebetore oder versenkbare Poller dauerhaft geöffnet oder lediglich einmalig geöffnet oder geschlossen werden.
Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

Außenschaltschrank
zum Einbau der Steuerungskomponenten
-   kann bauseits beigestellt werden
-   variabel in der Größe

Anzahl:          1 Stück

 

Pollergruppe 2

Hochsicherheitspoller M50 IPV 275-900/SAL/BL

Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben mit LED-Beleuchtung am Pollerkopf

Technische Daten:
Durchmesser Stahlzylinder:                   275 mm
Höhe über Bodenniveau:                         900 mm
Material Stahlzylinder:                             FE 510
Oberfläche Stahlzylinder:                        Anthrazit lackiert
Materialstärke Stahlzylinder:                  25 mm
Max. Anpralllast mit Beschädigung:      2.000.000 Joule
Max. Anpralllast ohne Beschädigung:   700.000 Joule
Nutzungsfrequenz:                                     2.000 Zyklen / Tag
Gesamtzyklen/Lebensdauer:                    ca. 3.000.000 Zyklen
Geschwindigkeit Heben:                             22 cm / sec.
Geschwindigkeit Senken:                           22 cm / sec.
Netzanschluss:                                              230 VAC
Leistungsaufnahme:                                    1,7 kW
Maximale Radlast:                                        40 t
Höhe Unterflurkonstruktion:                     1.400 mm
Hydraulikeinheit:                                           IP 67
Betriebstemperatur:                                     min. -40°C, max. +70°C
EFO (Emergency Fast Operation):            Optional
Blinklicht im Zylinderdeckel:                     Ja

Der Poller muss gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013. Der Poller kann selbst mit einer Energie von 2.000.000 Joule von Fahrzeugen nicht überwunden werden. Bis zu 700.000 Joule treten noch nicht einmal Beschädigungen ein, die zum technischen Ausfall des Pollers führen.
Das dauerhaft im Boden verweilende Rahmengestell besteht aus stabilen 10 mm starken, senkrecht angeordneten Winkelblechen. Im Bereich der Pollerführung ist die Konstruktion durch eingeschweißte 20 mm Stahlprofile zusätzlich verstärkt. Neben einer Verzinkung werden die Stahlteile zusätzlich in DB703 lackiert.
Der bewegliche Stahlzylinder ist aus massivem Stahl mit einer Wandstärke von 25 mm gefertigt und wird von einem robusten Hydraulikzylinder (45 mm) auf und ab bewegt.
Zur sicheren Erkennung bei Dunkelheit ist im oberen Bereich ein umlaufendes, 55 mm hohes, stark reflektierendes 3M-Reflexband, hochwertig bedruckt mit "INTESIK" Logo, angebracht.
Um das Verdrehen des Stahlzylinders um die eigene Achse zu verhindern, weist der Hydraulikzlinder eine seitlich angeschweißte Führungsschiene auf.
24 Stück Verschraubungen (M20), die unmittelbar mit den später einbetonierten Bewehrungseisen verbunden sind, gewährleisten eine hohe statische Festigkeit.
Auf Niveau "OKFF" schließt ein 6 mm starkes Antirutsch- Warzenblech die Pollerkonstruktion zur Oberfläche hin ab. Das Blech ist mit 8 Stück Innensechskantschrauben (M8) befestigt. Nach Entfernen des Bleches ist ein von Hand auslösbares Ventil erreichbar, mit dem der Poller, z.B. bei Stromausfall, abgesenkt werden kann.
Zur Feinjustage der Aushubhöhe stehen 4 Stück stufenlos einstellbare Stoßdämpfer zur Verfügung.
Der Pollerkopf aus Aluminiumguss verfügt über eine umlaufende und pulsierende LED- Beleuchtung, bestehend aus 25 roten Leuchtpunkten.
Die Endlage "Poller abgesenkt" wird elektronisch durch einen 24 VDC Ultraschallsensor erfasst.
Das äußerst kompakte Hydraulikaggregat besteht aus einem Aluminiumgehäuse und beinhaltet neben der Pumpe auch den Tank und die internen Kreisläufe. So ist die Hydraulik komplett in sich geschlossen und befindet sich nicht im Havarie-gefährdeten Pollerzylinder, sondern ist gut geschützt, unterflur am Rahmengestell montiert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          3 Stück

Einbaukörper M50 IPV 275-900

Einbaukörper für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben

Technische Daten:
Abmessungen inkl. Bewehrungsstahl:    H143 x B135 x T125 cm
Lichtes Innenmaß Einbauschacht:           H136 x B 58 x T42 cm
Bewehrungsstahl A:                                      d=22mm
Bewehrungsstahl B:                                      d=15mm
Gewindestäbe:                                               24 Stück M20

Der Einbaukörper muss gemeinsam mit dem Sicherheitspoller gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013.
Der Einbaukörper erhält in Verbindung mit einer den Herstellerangaben entsprechenden Fundamentierung die erforderliche Statik um den hohen, nach Norm geforderten, Kräften standzuhalten. Er dient als Einbauschacht für den Sicherheitspoller und besteht aus einem verzinktem Kasten aus Stahlblech mit 2mm Wandstärke (136cm x 58cm x 42cm), einem aufgesetzten Rahmen aus pulverbeschichtetem Stahlblech sowie den Bewehrungsstählen aus 22mm sowie 15mm Material.
Es werden je Einbaukörper 24 Stück in Rechteckform gebogene Bewehrungsstähle (22mm) a 240cm verwendet. An diese ist je eine M20- Gewindestange geschweißt, mit der der Hochsicherheitspoller verschraubt wird. Ein direkter Lastabtrag vom Poller auf die Fundamentierung und das umgebende Erdreich ist so gewährleistet.
Zusätzlich werden um die 22mm Stähle horizontal an jeder der 4 Seiten des Einbaukörpers in U- Form gebogene 16mm starke Stähle gelegt.
Der Einbaukörper verfügt über eine 55mm Kabeleinführung und Kabelzugentlastung.
Der Einbaukörper wird in separater Leistung, mithilfe der zum Lieferumfang gehörenden Dokumentation, in das Erdreich einbetoniert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          3 Stück

Spezialkabel Poller IPV

Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung

Bestehend aus Steuerleitung und Motorleitung, werksseitig vorkonfektioniert. Bei Bedarf einkürzbar. Wird als Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung benötigt. Im Lieferumfang sind als Standard 10 Meter Verbindungskabel je Poller bereits enthalten. Innerhalb des Einbaukörpers werden zwei Meter, innerhalb der Steuerung ein Meter Kabel benötigt. Das Kabel wird bereits werkseitig vorkonfektioniert. Sofern aufgrund baulicher Gegebenheiten größere Kabellängen notwendig werden, ist die Angabe der benötigten Kabellängen je Poller bereits bei Auftragserteilung erforderlich.
Zu lange Kabel können bei Montage ohne weiteres eingekürzt werden.
Maximale Gesamtlänge des Pollerkabels von einem Poller bis zur Pollersteuerung:
80m (Poller ohne Heizung)
50m (Poller mit Heizung)

Anzahl:          ____ Meter

Pollersteuerung M50 IPV 275/3

Elektrische Microprozessorsteuerung für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben

Technische Daten:
Netzanschluss:                 230VAC
Anzahl Eingänge:               7 Stück
Anzahl Ausgänge:              3 Stück
Netzteil OnBoard:                230VAC/24VDC
Max. Anzahl Poller:           3 Stück

Die elektrische Microprozessorsteuerung ist konzipiert um drei Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" synchron anzusteuern. Über LED´s werden die Beschaltungen der Eingänge optisch signalisiert. So ist u.a. eine schnelle Analyse im Hinblick möglich auf: Zustand Druckschalter, Endschalter oben und unten, Ausgang Blinklicht, Poller in Bewegung u.v.m.
Über 3 Miniaturtaster ist eine Schnellprogrammierung der Steuerung durch den technischen Support möglich.
Mithilfe eines 5 poligen Dipschalterblocks sind unterschiedliche Steuerungsfunktionen einstellbar. Hierzu zählen u.a.: Automatikfunktion nach Durchfahrt eines Fahrzeugzeugs aktiv/inaktiv, Druckschalter aktiv/inaktiv, Sicherheitszubehör aktiv/inaktiv
Es können 2 Ampeln (Rot/Grün) angeschlossen werden, die Schaltung erfolgt mit Vorwarnzeit.
Mittels CAN- Bus kommuniziert die Steuerung mit einer Zubehörplatine, die einen weiteren Poller ansteuert. (Master/Slave). Die Zubehörplatine (Slave) ist per Dipschalter adressierbar und verfügt über eigene LED- Signalisierung der Beschaltungszustände.

Anzahl:          1 Stück

Detektor I-2K

Externer Schleifendetektor (2 Kanal)

Technische Daten:
Anzahl Kanäle:                    2
Gehäusebreite:                    22,5 mm
Gehäusetiefe:                      90 mm
Gehäusehöhe:                      94 mm
Spannung AC:                      94-240 V
Leistungsaufnahme:           max. 2 VA
Einschaltdauer:                    100%
Schleifeninduktivität:         max. 40-1.000 μH ideal 80-300 μH
Haltezeit:                                unendlich
Schutzart:                              IP20
Betriebstemperatur:           -20 bis +60°C

Die intelligente Software und kompakte Bauform ermöglichen eine einfache Bedienung und Inbetriebnahme. Die Programmierung ist leicht verständlich, intuitive Bedienung über LCD Anzeige und zwei Tasten. Sehr übersichtlich lassen sich die Betriebszustände und Parameter ablesen. Die Empfindlichkeit ist über 9 Stufen einstellbar. Automatisch misst der Detektor die Schleifeninduktivität. Zeitverzögerungen und andere Parameter sind individuell programmierbar.

Anzahl:          1 Stück

Induktionsschleife zur Absicherung

Induktionsschleife wahlweise für die Verlegung in Asphalt oder Beton oder als vorkonfektionierte Schleife unter Verbundsteinpflaster (Fahrbahnbelag bitte angeben!)

Funktion: Heben/Sichern

Optionen:

Schleife ausgelegt für reinen PKW Verkehr:
- PKW ohne Anhänger
- Nicht für Zweiräder oder Sonderfahrzeuge geeignet

Schleife ausgelegt für PKW und LKW Verkehr:
- PKW mit oder ohne Anhänger
- LKW mit oder ohne Anhänger
- Nicht für Zweiräder oder Sonderfahrzeuge geeignet

Als Sonderfahrzeuge gelten:
Fahrzeuge, deren Fahrzeugteile oder Teile der Ladung einen metallfreien Bereich mit einer Länge von >/= 150cm in Fahrtrichtung und einer Höhe ab Oberkante Fahrbahn von >/= 60cm aufweisen.
Induktionsschleifen dürfen nicht im Bereich über oder neben Starkstromleitungen verlegt werden. Zu metallischen Gegenständen ist ein Mindestabstand von 500 mm einzuhalten. Zu Eisenarmierung beträgt der Mindestabstand 50 mm.

Anzahl:          2 Stück

Funkempfänger 4-Kanal für Hutschienenmontage

Funkempfänger zum Absenken von Polleranlagen

Technische Daten:
Spannungsversorgung:   12V AC/DC
Stromaufnahme:               180 mA
Betriebstemperatur:         -20/+55°C
Abmessungen (BxTxH):    70x89x65 mm
Gewicht:                               140 g
Relaisausgänge:                  NO oder NC/4/1A, 24 V DC/AC
Kodierung:                             64 Bit Wechselcode
Modulation/Frequenz:       ASK/433,92 Mhz
Antennenimpedanz:           50 Ohm

Der Funkempfänger besitzt einen Speicher für bis zu 700 Funksender und wird auf einer 35 mm DIN-Schiene montiert. Die Handsender können selbst ohne ihre Anwesenheit zugelassen oder gesperrt werden. Es stehen 4 Kanäle, die einzeln geschaltet werden können, zur Verfügung. Ein PIN Code schützt den Empfänger vor unautorisierter Programmierung. Das zweiziffrige LED- Display gewährleistet in Kombination mit den beiden Bedientastern eine komfortable Bedienung. Mittels Laptop können die Daten optional über den USB- Port zusätzlich gesichert und bei Bedarf zurück in den Funkempfänger gespeist werden.

Anzahl:          1 Stück

Außenantenne I-433 MHz(vandalismusgeschützt)

Zur Empfangsverstärkung bei Einsatz des Funkempfänger 4-Kanal im Gehäuse bzw. auf Hutschiene, robust und witterungsgeschützt (IP67)

Anzahl:          1 Stück

Funkhandsender IFS 2-K/B
Handsender zum Öffnen von Schranken, Absenken von Pollern und Öffnen von Schiebetoren

Technische Daten:
Frequenz:                                      433,92 MHz
ASK bis:                                          10 mW
Batterie:                                         L 1028 23A 12V
Reichweite:                                    bis zu 150 m *
Leistung ERP:                               3 mW
Kombinationsmöglichkeiten:    4 294 967 296

Der dynamische Wechselcode bietet maximale Sicherheit. Die Stabilisierung der Übertragungsfrequenz des Handsenders erfolgt durch einen Qualitätsquarz. Das äußerst ansprechende Gehäuse ist aus robustem ABS gefertigt und garantiert eine lange Lebenszeit. Jeder einzelne Funksender kann am Empfänger zugelassen oder gesperrt werden. Dies ist auch ohne Gegenwart des entsprechenden Senders möglich, also auch im Falle des Verlustes oder eines befürchteten Missbrauchs.

Optional gegen Mehrpreis:
-   Ausführung als Edelstahlvariante
-   Ausführung als 4-Kanal Handsender
*max. im günstigsten Falle und unter Verwendung einer Außenzusatzantenne

Anzahl: ____ Stück

Fundamentrahmen I-SSR 170-1600

Fundamentrahmen zum Einbau von Ampelsäule I-ASR
Material: Edelstahl
Der Fundamentrahmen muss vor Montage der Ampelsäule bauseits an der entsprechenden Stelle in den Boden eingebracht werden muss.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          1 Stück

Ampelsäule 2-seitig I-ASR/2 170-1600/EAL

Säule mit LED-Ampel rot/grün beidseitig

Technische Daten:
Material:                    Edelstahl pulverbeschichtet
Farbe:                         DB703
Materialstärke:         3 mm
Durchmesser:           170 mm
Höhe:                           1.600 mm
Einbauteile inkl.:      Ampel I-2RG-100mm LED
Variante:                     hochschiebbar

Die Standsäule in Edelstahl wird standardmäßig beidseitig mit einer Ampel (rot/grün) bestückt. Die verbaute LED Optik ist energiesparend, hat eine hohe Lebensdauer, hohe Leuchtintensität, eine gleichmäßige Leuchtdichte und sorgt für die Minimierung von Phantom-Licht. Die äußere Sichtfläche der Edelstahlsäule wird standardmäßig in DB703 pulverbeschichtet. Eine Lackierung der Säule in RAL-Wunschfarbe ist gegen Aufpreis möglich.
In der Säule können Komponenten, wie z.B. die Pollersteuerung, Detektoren bzw. kleinere Ansteuerungs-elemente eingebaut werden. Zu Wartungszwecken ist der obere Teil der Säule hochschiebbar, wodurch ein einfacher Zugang zu den verbauten Komponenten gewährleistet ist.
Die speziell von INTESIK entwickelte Edelstahlsäule ist vom Design her optisch an die Poller angepasst und signalisiert, ob ein Überfahren der Poller möglich ist. Die Montage der Ampelsäule erfolgt auf einem entsprechenden Fundamentrahmen, der zuvor bauseits an der entsprechenden Stelle in den Boden eingebracht werden muss.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          1 Stück

Pollergruppe 3

Hochsicherheitspoller M50 IPV 275-900/SAL/BL

Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben mit LED-Beleuchtung am Pollerkopf

Technische Daten:
Durchmesser Stahlzylinder:                   275 mm
Höhe über Bodenniveau:                         900 mm
Material Stahlzylinder:                             FE 510
Oberfläche Stahlzylinder:                        Anthrazit lackiert
Materialstärke Stahlzylinder:                  25 mm
Max. Anpralllast mit Beschädigung:      2.000.000 Joule
Max. Anpralllast ohne Beschädigung:   700.000 Joule
Nutzungsfrequenz:                                     2.000 Zyklen / Tag
Gesamtzyklen/Lebensdauer:                    ca. 3.000.000 Zyklen
Geschwindigkeit Heben:                             22 cm / sec.
Geschwindigkeit Senken:                           22 cm / sec.
Netzanschluss:                                              230 VAC
Leistungsaufnahme:                                    1,7 kW
Maximale Radlast:                                        40 t
Höhe Unterflurkonstruktion:                     1.400 mm
Hydraulikeinheit:                                           IP 67
Betriebstemperatur:                                     min. -40°C, max. +70°C
EFO (Emergency Fast Operation):            Optional
Blinklicht im Zylinderdeckel:                     Ja

Der Poller muss gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013. Der Poller kann selbst mit einer Energie von 2.000.000 Joule von Fahrzeugen nicht überwunden werden. Bis zu 700.000 Joule treten noch nicht einmal Beschädigungen ein, die zum technischen Ausfall des Pollers führen.
Das dauerhaft im Boden verweilende Rahmengestell besteht aus stabilen 10 mm starken, senkrecht angeordneten Winkelblechen. Im Bereich der Pollerführung ist die Konstruktion durch eingeschweißte 20 mm Stahlprofile zusätzlich verstärkt. Neben einer Verzinkung werden die Stahlteile zusätzlich in DB703 lackiert.
Der bewegliche Stahlzylinder ist aus massivem Stahl mit einer Wandstärke von 25 mm gefertigt und wird von einem robusten Hydraulikzylinder (45 mm) auf und ab bewegt.
Zur sicheren Erkennung bei Dunkelheit ist im oberen Bereich ein umlaufendes, 55 mm hohes, stark reflektierendes 3M-Reflexband, hochwertig bedruckt mit "INTESIK" Logo, angebracht.
Um das Verdrehen des Stahlzylinders um die eigene Achse zu verhindern, weist der Hydraulikzlinder eine seitlich angeschweißte Führungsschiene auf.
24 Stück Verschraubungen (M20), die unmittelbar mit den später einbetonierten Bewehrungseisen verbunden sind, gewährleisten eine hohe statische Festigkeit.
Auf Niveau "OKFF" schließt ein 6 mm starkes Antirutsch- Warzenblech die Pollerkonstruktion zur Oberfläche hin ab. Das Blech ist mit 8 Stück Innensechskantschrauben (M8) befestigt. Nach Entfernen des Bleches ist ein von Hand auslösbares Ventil erreichbar, mit dem der Poller, z.B. bei Stromausfall, abgesenkt werden kann.
Zur Feinjustage der Aushubhöhe stehen 4 Stück stufenlos einstellbare Stoßdämpfer zur Verfügung.
Der Pollerkopf aus Aluminiumguss verfügt über eine umlaufende und pulsierende LED- Beleuchtung, bestehend aus 25 roten Leuchtpunkten.
Die Endlage "Poller abgesenkt" wird elektronisch durch einen 24 VDC Ultraschallsensor erfasst.
Das äußerst kompakte Hydraulikaggregat besteht aus einem Aluminiumgehäuse und beinhaltet neben der Pumpe auch den Tank und die internen Kreisläufe. So ist die Hydraulik komplett in sich geschlossen und befindet sich nicht im Havarie-gefährdeten Pollerzylinder, sondern ist gut geschützt, unterflur am Rahmengestell montiert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          3 Stück

Einbaukörper M50 IPV 275-900

Einbaukörper für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben.

Technische Daten:
Abmessungen inkl. Bewehrungsstahl:    H143 x B135 x T125 cm
Lichtes Innenmaß Einbauschacht:           H136 x B 58 x T42 cm
Bewehrungsstahl A:                                      d=22mm
Bewehrungsstahl B:                                      d=15mm
Gewindestäbe:                                               24 Stück M20

Der Einbaukörper muss gemeinsam mit dem Sicherheitspoller gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013.
Der Einbaukörper erhält in Verbindung mit einer den Herstellerangaben entsprechenden Fundamentierung die erforderliche Statik um den hohen, nach Norm geforderten, Kräften standzuhalten. Er dient als Einbauschacht für den Sicherheitspoller und besteht aus einem verzinktem Kasten aus Stahlblech mit 2mm Wandstärke (136cm x 58cm x 42cm), einem aufgesetzten Rahmen aus pulverbeschichtetem Stahlblech sowie den Bewehrungsstählen aus 22mm sowie 15mm Material.
Es werden je Einbaukörper 24 Stück in Rechteckform gebogene Bewehrungsstähle (22mm) a 240cm verwendet. An diese ist je eine M20- Gewindestange geschweißt, mit der der Hochsicherheitspoller verschraubt wird. Ein direkter Lastabtrag vom Poller auf die Fundamentierung und das umgebende Erdreich ist so gewährleistet.
Zusätzlich werden um die 22mm Stähle horizontal an jeder der 4 Seiten des Einbaukörpers in U- Form gebogene 16mm starke Stähle gelegt.
Der Einbaukörper verfügt über eine 55mm Kabeleinführung und Kabelzugentlastung.
Der Einbaukörper wird in separater Leistung, mithilfe der zum Lieferumfang gehörenden Dokumentation, in das Erdreich einbetoniert.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          3 Stück

Spezialkabel Poller IPV

Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung

Bestehend aus Steuerleitung und Motorleitung, werksseitig vorkonfektioniert. Bei Bedarf einkürzbar. Wird als Verbindungskabel von jedem Poller zur Pollersteuerung benötigt. Im Lieferumfang sind als Standard 10 Meter Verbindungskabel je Poller bereits enthalten. Innerhalb des Einbaukörpers werden zwei Meter, innerhalb der Steuerung ein Meter Kabel benötigt. Das Kabel wird bereits werkseitig vorkonfektioniert. Sofern aufgrund baulicher Gegebenheiten größere Kabellängen notwendig werden, ist die Angabe der benötigten Kabellängen je Poller bereits bei Auftragserteilung erforderlich.
Zu lange Kabel können bei Montage ohne weiteres eingekürzt werden.
Maximale Gesamtlänge des Pollerkabels von einem Poller bis zur Pollersteuerung:
80m (Poller ohne Heizung)
50m (Poller mit Heizung)

Anzahl:          ____ Meter

Pollersteuerung M50 IPV 275/3

Elektrische Microprozessorsteuerung für einen Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" in vollautomatischer Ausführung zum Absenken und Heben

Technische Daten:
Netzanschluss:                 230VAC
Anzahl Eingänge:               7 Stück
Anzahl Ausgänge:              3 Stück
Netzteil OnBoard:                230VAC/24VDC
Max. Anzahl Poller:           3 Stück

Die elektrische Microprozessorsteuerung ist konzipiert um drei Hochsicherheitspoller der Schutzklasse "M50" synchron anzusteuern. Über LED´s werden die Beschaltungen der Eingänge optisch signalisiert. So ist u.a. eine schnelle Analyse im Hinblick möglich auf: Zustand Druckschalter, Endschalter oben und unten, Ausgang Blinklicht, Poller in Bewegung u.v.m.
Über 3 Miniaturtaster ist eine Schnellprogrammierung der Steuerung durch den technischen Support möglich.
Mithilfe eines 5 poligen Dipschalterblocks sind unterschiedliche Steuerungsfunktionen einstellbar. Hierzu zählen u.a.: Automatikfunktion nach Durchfahrt eines Fahrzeugzeugs aktiv/inaktiv, Druckschalter aktiv/inaktiv, Sicherheitszubehör aktiv/inaktiv
Es können 2 Ampeln (Rot/Grün) angeschlossen werden, die Schaltung erfolgt mit Vorwarnzeit.
Mittels CAN- Bus kommuniziert die Steuerung mit einer Zubehörplatine, die einen weiteren Poller ansteuert. (Master/Slave). Die Zubehörplatine (Slave) ist per Dipschalter adressierbar und verfügt über eigene LED- Signalisierung der Beschaltungszustände.

Inklusive Totmannmodul IPV

Anzahl:          1 Stück

Schlüsselschalter I-LTRR
Zur Nutzung durch den Betreiber

Schlüsselschalter links tastend, rechts rastend zum Einbau in Schrankenrevisionstür bzw. Bediensäule

Technische Daten:
Breite Frontplatte:              100 mm
Höhe Frontplatte:               110 mm
Breite UP Gehäuse:             67 mm
Höhe UP Gehäuse:              77 mm
Schaltkontakt 1:                  Öffner
Schaltkontakt 2:                 Schließer

Frontplatte aus Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Unterputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss. Der Schalter ist in einer Richtung rastend und in der anderen tastend ausgelegt. So können Schranken, Schiebetore oder versenkbare Poller dauerhaft geöffnet oder lediglich einmalig geöffnet oder geschlossen werden.
Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

Schlüsselschalter I-LTRR
Zur Nutzung durch die Feuerwehr (PHZ der Feuerwehr wird bauseits beigestellt)

Schlüsselschalter links tastend, rechts rastend zum Einbau in Schrankenrevisionstür bzw. Bediensäule

Technische Daten:
Breite Frontplatte:              100 mm
Höhe Frontplatte:               110 mm
Breite UP Gehäuse:             67 mm
Höhe UP Gehäuse:              77 mm
Schaltkontakt 1:                  Öffner
Schaltkontakt 2:                 Schließer

Frontplatte aus Aluminium mit eloxierter Oberfläche, Unterputzgehäuse aus Aluminium-Spritzguss. Der Schalter ist in einer Richtung rastend und in der anderen tastend ausgelegt. So können Schranken, Schiebetore oder versenkbare Poller dauerhaft geöffnet oder lediglich einmalig geöffnet oder geschlossen werden.
Müheloser Einbau bauseitiger DIN Profilhalbzylinder in den Schalter möglich. (Maße siehe Zeichnung)
Wird mit vorkonfektionierter Leitung und 2 Schlüsseln geliefert.

Anzahl:          1 Stück

Außenschaltschrank
zum Einbau der Steuerungskomponenten
-   kann bauseits beigestellt werden
-   variabel in der Größe

Anzahl:          1 Stück

Fundamentrahmen I-SSR 170-1600

Fundamentrahmen zum Einbau von Ampelsäule I-ASR
Material: Edelstahl
Der Fundamentrahmen muss vor Montage der Ampelsäule bauseits an der entsprechenden Stelle in den Boden eingebracht werden muss.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          1 Stück

Ampelsäule 2-seitig I-ASR/2 170-1600/EAL

Säule mit LED-Ampel rot/grün beidseitig

Technische Daten:
Material:                    Edelstahl pulverbeschichtet
Farbe:                         DB703
Materialstärke:         3 mm
Durchmesser:           170 mm
Höhe:                           1.600 mm
Einbauteile inkl.:      Ampel I-2RG-100mm LED
Variante:                     hochschiebbar

Die Standsäule in Edelstahl wird standardmäßig beidseitig mit einer Ampel (rot/grün) bestückt. Die verbaute LED Optik ist energiesparend, hat eine hohe Lebensdauer, hohe Leuchtintensität, eine gleichmäßige Leuchtdichte und sorgt für die Minimierung von Phantom-Licht. Die äußere Sichtfläche der Edelstahlsäule wird standardmäßig in DB703 pulverbeschichtet. Eine Lackierung der Säule in RAL-Wunschfarbe ist gegen Aufpreis möglich.

In der Säule können Komponenten, wie z.B. die Pollersteuerung, Detektoren bzw. kleinere Ansteuerungs-elemente eingebaut werden. Zu Wartungszwecken ist der obere Teil der Säule hochschiebbar, wodurch ein einfacher Zugang zu den verbauten Komponenten gewährleistet ist.
Die speziell von INTESIK entwickelte Edelstahlsäule ist vom Design her optisch an die Poller angepasst und signalisiert, ob ein Überfahren der Poller möglich ist. Die Montage der Ampelsäule erfolgt auf einem entsprechenden Fundamentrahmen, der zuvor bauseits an der entsprechenden Stelle in den Boden eingebracht werden muss.

Fabrikat:        INTESIK

Anzahl:          1 Stück

Hochsicherheitspoller M50 IPF 275-900/SAL/EB

Hochsicherheitspoller der Schutzklasse “M50“ in feststehender Ausführung zum Einbetonieren

Technische Daten:
Durchmesser Stahlzylinder:                     275 mm
Höhe über Bodenniveau:                           900 mm
Materialnummer Stahlzylinder:               FE 510
Oberfläche Stahlzylinder:                          Anthrazit lackiert
Materialstärke Stahlzylinder:                    25 mm
Max. Anpralllast mit Beschädigung:        2.000.000 Joule
Max. Anpralllast ohne Beschädigung:     700.000 Joule
Höhe Unterflurkonstruktion:                      650 mm
Blinklicht im Zylinderdeckel:                      Optional

Der Poller muss gemäß den Normen DOS K12 / ASTM M50 zertifiziert sein und übereinstimmen mit denen von PAS68:2013 sowie IWA 14-1:2013. Der Poller kann selbst mit einer Energie von 2.000.000 Joule von Fahrzeugen nicht überwunden werden. Bis zu 700.000 Joule treten noch nicht einmal Verformungen ein.
Im montierten/einbetonierten Zustand ragt der Stahlzylinder um 900 mm aus dem Boden. Der Durchmesser des Stahlzylinders beträgt 275 mm, die Zylinderwandstärke misst 25 mm.
Der im Boden einbetonierte Teil des Pollers besteht aus einer 15 mm starken Grundplatte (740 mm x 740 mm) die auf 4 Stück Gewindestangen (M16 x 130 mm) mit angeschweißten Standfüssen zum Zwecke der genauen Höhenjustage ruht. Durch die 8 Stück an das Stahlrohr angeschweißten Verstärkungen aus 12 mm Stahlblech erhält der Hochsicherheitspoller die erforderliche Statik.
Neben einer Verzinkung werden die Stahlteile zusätzlich in DB703 lackiert.
Zur sicheren Erkennung bei Dunkelheit ist im oberen Bereich ein umlaufendes, 55 mm hohes, stark reflektierendes 3M-Reflexband, hochwertig bedruckt mit “INTESIK“ Logo, angebracht.
Der Pollerkopf ist aus Aluminiumguss gefertigt.

Fabrikat:       INTESIK

Anzahl:          2 Stück

ipv-polleranlage_i_pa_11_b.png

Umschlag Umschlag